Laçın (Rayon)
Lage des Rayons Laçın in Aserbaidschan

Laçın (armenisch Kashatagh, kurdisch Laçîn, auch Lachin) ist ein Rayon in Aserbaidschan. Die Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Laçın.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Bezirk hat eine Fläche von 1.835 km². Die Landschaft ist bergig und gehört zum Kleinen Kaukasus. Der größte Berg ist der Gizilbogaz mit 3594 m Höhe. Es gibt mehrere Mineralquellen sowie Vorkommen von Baumaterialien.[1]

Orte (Auswahl)

Geschichte

Die Region gehörte 1923 bis 1929 zur autonomen Provinz Rotes Kurdistan. Der Bezirk ist im Zuge des Bergkarabachkonflikts 1992 von Armenien besetzt worden, da er einen Korridor zwischen Armenien und Bergkarabach bildet.[1] Das Gebiet wird als Teil der Provinz Kaschatach von Bergkarabach verwaltet.

Bevölkerung

Nach aserbaidschanischen Angaben hatte der Rayon 2009 72.000 Einwohner.[2] Zu dieser Zeit gab es 125 Dörfer, die größere Siedlung Minkend und die Hauptstadt.[1] Nach der Besetzung durch die armenische Armee wurden viele Aserbaidschaner und Kurden vertrieben und statt deren Armenier, vor allem Flüchtlinge aus Aserbaidschan, angesiedelt.[3]

Wirtschaft

In der Region wird vor allem Viehzucht betrieben sowie Tabak, Getreide und Obst angebaut.[1]

Sehenswürdigkeiten

Im Bezirk liegen die Mausoleen von Malik Ajdar und Kargumbez, beide bei der Siedlung Djidjimli.[1] Außerdem liegt nahe der Stadt Lacin das Kloster Cicernavak aus dem 5. Jahrhundert.[4]

Einzelnachweise

  1. a b c d e Azerbaidschan Developement Gateway über Rayon und Stadt
  2. Aserbaidschanische Statistikbehörde
  3. Gutman, Roy; Rieff, David; Anderson, Kenneth: Crimes of War: What the Public Should Know, S.358. W. W. Norton and Co. 1999. ISBN 0-393-31914-8.
  4. azerb.com über Rayon und Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laçin — Laçın bezeichnet eine Stadt in Aserbaidschan, siehe Laçın (Stadt) einen Bezirk in Aserbaidschan, siehe Laçın (Rayon) …   Deutsch Wikipedia

  • Laçın — bezeichnet eine Stadt in Aserbaidschan, siehe Laçın (Stadt) einen Bezirk in Aserbaidschan, siehe Laçın (Rayon) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Laçın (disambiguation) — Laçın may refer to: *Lachin Rayon, Azerbaijan *Lachin, capital of Lachin Rayon *Laçın, Kalbajar, Azerbaijan …   Wikipedia

  • Laçın (Stadt) — 39.64083333333346.546944444444 Koordinaten: 39° 38′ N, 46° 33′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Laçın, Kalbajar — Infobox Settlement official name =Laçın native name = pushpin pushpin mapsize =300 subdivision type = Country subdivision name = flag|Azerbaijan subdivision type1 = Rayon subdivision name1 =Kalbajar leader title = leader name = established title …   Wikipedia

  • Dəvəçi (Rayon) — Lage Dəvəçis in Aserbaidschan Dəvəçi (auch Davachi) ist ein Rayon im Norden Aserbaidschans am Kaspischen Meer. Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Dəvəçi. Der Name bedeutet Kamelhändler auf Aserbaidschanisch. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Julfa (Rayon) — Lage des Rayons Culfa in Aserbaidschan Culfa ist ein Rayon in Aserbaidschan in der Autonomen Republik Nachitschewan. Die Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Culfa. Inhaltsverzeichnis 1 Geografie …   Deutsch Wikipedia

  • Sadarak (Rayon) — Lage des Rayons Sədərək in Aserbaidschan Sədərək ist ein Rayon in Aserbaidschan in der Autonomen Republik Nachitschewan. Die Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Heydərabad. Zum Bezirk gehört die Exklave Karki, die in Armenien liegt und seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Lənkəran (Rayon) — Lage Lənkərans in Aserbaidschan Lənkəran, auch Lenkoran, ist ein Rayon im Süden Aserbaidschans. Der Bezirk umschließt die Stadt Lənkəran, diese ist jedoch nicht Teil des Rayons. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Astara (Rayon) — Lage des Bezirks Astara in Aserbaidschan Astara ist ein Rayon in Aserbaidschan. Er grenzt im Süden und Westen an den Iran, im Osten an das Kaspische Meer. Die Hauptstadt ist Astara. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”