Abkürzungen/Luftfahrt/S–Z

Dies ist der fünfte Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt.

Liste der Abkürzungen

Teil 1 A A
Teil 2 B–D B; C; D
Teil 3 E–K E; F; G; H; I; J; K
Teil 4 L–R L; M; N; O; P; Q; R
Teil 5 S–Z S – ( SA, SB, SC, SD, SE, SF, SG, SH, SI, SJ, SK, SL, SM, SN, SO, SP, SQ, SR, SS, ST, SU, SV, SW, SY );

T – ( TA, TB, TC, TD, TE, TF, TG, TH, TI, TJ, TK, TL, TM, TN, TO, TP, TQ, TR, TS, TT, TU, TV, TW, TX, TY, TZ );
U – ( UA, UC, UD, UF, UH, UI, UK, UL, UN, UP, UR, OS, OT, UU, UW );
V – ( VA, VB, VC, VD, VE, VF, VG, VH, VI, VL, VM, VN, VO, VP, VR, VS, VT, VV, VW, VX, VY, VZ );
W – ( WA, WB, WC, WD, WE, WF, WG, WH, WI, WK, WL, WM, WN, WO, WP, WR, WS, WT, WV, WW, WX, WY );
X – ( XB, XC, XD, XF, XH, XI, XM, XN, XO, XP, XQ, XR, XS, XT, XW, XX );
Y – ( YC, YD, YL, YR, YS, YU, YY );
Z – ( ZA, ZB, ZE, ZF, ZI, ZK, ZL, ZM, ZN, ZO, ZP, ZT, ZU, ZV, ZZ )

Teil 6 russische Abkürzungen
Teil 7 Zahlen Zahlen
Teil 7 Anhang NICHT berücksichtigte Abkürzungen; Sortierkriterien
Teil 7 Beispiele Flugplan; VFR Bulletin; METAR

S

(zum nächsten Buchstaben – T) . . . (zum Anfang der Liste)

SA, SB, SC, SD, SE, SF, SG, SH, SI, SJ, SK, SL, SM, SN, SO, SP, SQ, SR, SS, ST, SU, SV, SW, SY

S Sierra int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
S South; Southern Latitude Süd; südlich; südliche Breite
S Straight-in Direktanflug (zur Landung)
S Sensitivity Level  
(S) Summer Time Sommerzeit
SA Selective Availability künstlich aufgeschaltete Verunschärfung des zivilen GPS-Satelliten-Signals (bis 1. Mai 2000), das verhindern soll, dass zivile Geräte zur Waffensteuerung verwendet werden können.
SA Situational Awareness Situationsbewusstsein – die genaue Wahrnehmung der Faktoren und Bedingungen durch den Piloten (Flugzeugführer), die augenblicklich das sichere Führen des Flugzeuges und die Flugbesatzung beeinflussen
SA Surface Observations (Weather) Oberflächenbeobachtung (Wetter) – 6 Stunden Wettervorhersage für den Flughafen
SA Actual Weather aktuelles Wetter (METAR) – wird alle 30 Min. aktualisiert, Voraussagezeitraum 2 Std.
SA Sand Sandsturm (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SA Safety Area  
SAA Special Activity Airspace;
Special Activity Area
z. B. Restricted-, Danger-Areas, Military Operations Areas
SAAAR Special Aircraft and Aircrew Authorization Required  
SAARU Standby Attitude Airdata Reference Unit,
Secondary Attitude Airdata Reference Unit
(Boeing)
SAASCo South African Aviation Safety Council  
SAD Specific Air Distance spezifische Distanz gegenüber der Luft
SADIS Satellite Distribution System  
SAFA Safety Assesment of Foreign Aircraft  
SAFE Safety and Flight Equipment Manufacturers Association  
SAFO Safety Alert for Operators  
SAI Standby Attitude Indicator Reserve-Künstlicher Horizont
SAI ILS Standby Attitude Indicator – Instrument Landing System Reserve-Künstlicher Horizont mit Anzeige für das Instrumentenlandesystem
SAL Slot Allocation List  
SALRS Saturated Adiabatic Lapse Rate siehe: Atmosphärischer Temperaturgradient
SALS Short Approach Lighting System spezielle Landebahnbefeuerung
SALSF Short Approach Lighting System
with Sequenced Flashing Lights
spezielle Landebahnbefeuerung
SAM South America Südamerika (ICAO-Region)
SAM Slot Allocation Message  
SAM Special Air Mission  
SAME Senior Aviation Medical Examiner Arzt für Flugmedizin (Fliegerarzt)
SASPO As Soon As Possible so bald wie möglich
SAP As Soon As Possible so bald wie möglich
SAR Search and Rescue Such- und Rettungsdienst für Flugzeuge
SAR Specific Air Range die zurückgelegte Flugstrecke je Einheit Treibstoff; spezifische Reichweite gegenüber der Luft
SAR Synthetic Aperture Radar abbildendes Radar – liefert eine 2-dimensionale Darstellung eines Geländesausschnittes
SARPs Standards and Recommended Practices Richtlinien und Empfehlungen der (der ICAO)
SARSAT Search and Rescue Satellite Aided Tracking System COSPAS-SARSAT (siehe auch: COSPAS-SARSAT)
SARTIME Search and Rescue Time (Australien) bei Flugplänen für Flüge außerhalb von kontrollierten Gebieten gibt der Pilot ein SAR-Time an; der Zeitpunkt, ab dem eine Such- und Rettungsaktion nach ihm eingeleitet werden soll, falls er nicht am Zielflugplatz ankommt
SAT Saturday Samstag
SAT Static Air Temperature Außenlufttemperatur (statisch) (Lufttemperatur); statische Lufttemperatur
SAT South Atlantic Südatlantik (ICAO-Region)
SATCO Senior Air Traffic Control Officer Höchster Vorgestzter des Flugsicherungspersonals im NATO-assignierten Luftwaffenverband
SATCOM Satellite Communication  
SATCOM Satellite Communication System (Boeing 737-700/-800/-900, Boeing 747, Boeing 757, Boeing 767)
SATMA South Atlantic Monitoring Agency (ICAO)
SATS Small Aircraft Transportation System (siehe: Very Light Jet)
SATS Short Airfield for Tactical Support Start und Landung mit den Techniken eines Flugzeugträgers zur Verkürzung der Start- und Landestrecke
SAVASIS Simplified Abbreviated Visual Approach Slope Indicator spezielle Anflugbefeuerung
SAWRS Supplementary Aviation Weather Reporting Station spezielle Anflugbefeuerung
SB South Bound in südliche Richtung fliegend
SB Service Bulletins Wartungsmitteilungen (z. B. SB-Listing – Liste der Wartungsmitteilungen)
SB Start Boarding mit dem Boarding beginnen
SB (russ.) Скоростной бомбардировщик,
Skorostnoi Bombardirowschtschik,
High Speed Bomber
schneller Bomber (z. B. Tupolew SB-2)
SBAS Satellite Based Augmentation System satellitenbasierte Verbesserung von Navigationssystemen
SBEW Standard Basic Empty Weight  
SBT Scenario Based Training  
SBT Simulator Based Training  
S/C Step Climb Zwischensteigflug (der Flug beginnt mit der anfänglichen Reiseflughöhe INIT FL)
SC Stratocumulus Stratocumuluswolken
SC Small circle Kleinkreis
SCA Southern Control Area  
SCATANA Security Control of Air Traffic and Navigation Aids  
SCD Side Cargo Door (Cargo Code) seitliche Frachttür
SCH Schedule Change Flugplanzeit geändert
SCHED Scheduled Services  
SCID Signal Collection/Tail ID Card (Boeing)
SCID Software Identification Number  
ScOACC Scottish and Oceanic Area Control Centre  
SCOB Scattered Clouds or Better Approaches  
SCP Strecher Krankentransporttrage (Passagierinformation)
SCR Sterile Cockpit Rule Sterile Cockpit Rule
SCT Scattered Aufgelockerte Bewölkung (1/8 – 4/8), auch (3/8 – 4/8), falls für (1/8 – 2/8) die Abkürzung FEW benutzt wird; Wolkendecke nicht geschlossen (Bedeckungsgrad)
SCTD Scattered Aufgelockerte Bewölkung (3/8 – 4/8)
SCU Starter Converter Unit z. B. APU SCU (Boeing 737)
SD Special Designator  
SD Spacial Disorientation räumliche Desorientierung
SD Radar Weather Report  
S/D Stepdescent Zwischensinkflug
S/D Shutdown Abstellen der Triebwerke
S&D Schedulers & Dispatchers siehe: Flugdienstberater
SDBY Standby Bereitschaft, Reserve
SDD Synthetic Dynamic Display  
SDF Simplified Directional Facility (USA)  
SDI Source/Destination Identifier (Boeing 747)
SDL Software Data Loader (Boeing 747)
SDRL Supplier Data Requirements List (Boeing 747)
SDU Satellite Communication System Data Unit (Boeing)
SDU Satellite Data Unit (Boeing)
SE Southeast Südost (Himmelsrichtung)
SE; S/E Single Engine einmotorig
SEAD Suppression of Enemy Air Defenses Flugabwehrbekämpfung
SEB Southeast Bound nach Südosten fliegend
SEC Seconds Sekunden
SEC Spoiler / Elevator Computer Rechner für Höhenruder und Spoiler
SEC Sector Abschnitt
SECT Sector, Section Abschnitt
SFAR Special Federal Aviation Regulation,
Special FAR
(von der Federal Aviation Administration – FAA – herausgegeben)
SEIFR Single Engine IFR U.S.-Vorschriften für den gewerblichen Instrumentenflug mit einmotorigen Flugzeugen
SEL Select; Selector Wählen, Wähler, auswählen (z. B. HDG SEL – ein Modus am Autopiloten)
SEL Sound Exposure Level Lärmbelastung an Flughäfen
SEL Selected ausgewählt – Selected Air Temperature (MAX SEL – Derating – Reduzierung der Triebwerksleistung für den Start)
SEL TEMP Selected Temperature ausgewählt – Selected Air Temperature (Derating – Reduzierung der Triebwerksleistung für den Start) – auch: Assumed Temperatur – ASS TEMP
SELCAL Selective Calling System Selektivrufsystem
SEN Sensor Messfühler
SENS Sensitivity Empfindlichkeit
SEP September September
SEP Specific Excessive Power  
SEP Single Engine Piston ein Kategorie bei Leichtflugzeugen
SER Stop End of Runway  
SER Service Dienst
SERV Service Dienst, Wartung
SES Single European Sky  
SESAR Single European Sky ATM Research Luftverkehrs- und Managementsystem (von Eurocontrol geleitet; von der Europäischen Kommission konzipiert)
SEU Seat Electronic Unit  
SEV Severe schwere (z. B. Böen oder Vereisung)
SF Shear Force Scheerkraft
SFA Single Frequency Approach für einsitzige Militärjets – Anflug und Landung nur auf einer Frequenz (im DOD FLIP IFR verzeichnet)
SFAR Special Federal Aviation Regulation (der FAA)
SFC Surface Boden; Bodenhöhe; Höhe über Boden; Fläche; Oberfläche
SFC Specific Fuel Consumption spezifischer Treibstoffverbrauch (je Stunde); bezieht sich auf die Kraft (Power) – im Gegensatz zu Thrust Specific Fuel Consumption (TSFC) – der schubspezifischer Kraftstoffverbrauch; Kraftstoffdurchfluss je Pferdestärke (FF/HP) – Einheit: z. B. lbs Treibstoff/Stunde/PS
SFDR Standard Flight Data Recorder Version des Flight Data Recorder – FDR – Flugdatenschreiber
SFE Synthetic Flight Examiner  
SFE Seller Furnished Equipment (Boeing)
SFENA Société Française d’Equipements pour la Navigation Aérienne ein Hersteller von Flugzeugausrüstungen
SFI Synthetic Flight Instructor  
SFI/SFE Synthetic Flight Instructor/Examiner  
SFL Sequenced Flashing Lights Lauflichtbefeuerung
SFML Sea Food Meal (Catering Code) Meeresfrüchteessen (Fisch) – siehe: Flugzeugessen
SFMOH Since Factory Motor Overhaul Betriebszeit seit Werksüberholung des Motors
SFO Simulated Flameout Übung bei Militärjets, Landung mit Leerlaufschub (idel thrust)
SFO Senior First Officer Erster Offizier; Dienstgradabzeichen der Cockpit-Besatzung (Piloten) bei der Deutschen Lufthansa
SFO Since Factory Overhaul  
SFREM Since Factory Remanufactured Engine  
SFRM Since Factory Remanufactured Engine  
SFROH Since Frame Overhaul Betriebszeit seit Zellenüberholung
SFT/WET Soft when Wet weicher Untergrund bei Nässe
SG Snow Grains Schneekörner (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SG Symbol Generator (Boeing 747)
SGC Slaved Gyro Compass  
SGHA Standard Ground Handling Agreement  
SGL Signal  
SGML Standard Generalized Markup Language in diesem Format liegen die Rohdaten die Master Minimum Equipment List – MMEL – und das Aircraft Maintenance Manuals – AMM – von Airbus vor
SH Showers Schauer (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SH Simulator Hours Simulatorstunden
SHF Super High Frequency Zentimeterwelle
SHF Single Heading Flight  
SHLDR Shoulder Randbefestigung (der Rollbahn, Startbahn)
SHOTS Since Hot Section Inspektion Betriebszeit seit Heißteildurchsicht (der Turbine)
SHP Shaft Horse Power Wellen-PS (Leistung an der Propellerwelle) – siehe: Pferdestärke (praktisch identisch mit Brake Horse Power – BHP; BHP betont die Methode der Kraftbestimmung, SHP betont die Größe der Kraft an der Welle)
SHV   Schweizerischer Hängegleiter-Verband
SI Straight-In-Approach Direkt-Anflug
SI Supplementary Information zusätzliche Erläuterung
SI Special Instructions  
SIA Standard Instrument Approach Standard Instrumenten-Anflug
SIA Service de l’information aéronautique Fluginformationsdienst (Frankreich)
SIAP Standard Instrument Approach Procedure Standard Instrumenten-Anflugverfahren
SIBT Scheduled In-Block Time  
SIC Second in Command (Pilot) zweiter Kommandant; falls zwei Kapitäne an Bord sind, ist der eine Pilot on Command (PIC) und der andere Second in command (SIC)
SID Standard Instrument Departure,
Standard Instrument Departure Route
Standard-Instrumenten-Abflugverfahren von einem Flughafen
SIDA Security Identification Display Area  
SIF Selective Identification Feature selektives Kennungssystem für Erkennung durch Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF)
SIG Significant bedeutsam; signifikant
SIGMET Significant Meteorological Information wesentliche meteorologische Wetterdaten – Information bezüglich Wettererscheinungen auf der Flugstrecke, die die Sicherheit des Flugbetriebs beeinträchtigen können
SIGWX (SigWX) Significant Weather Chart bedeutsame Wettererscheinungen
SIL Service Information Letter Wartungsrundschreiben
SIL Safety Integrity Level  
SIMMOD The Airspace and Airport Simulation Model  
SIMUL Simultaneously gleichzeitig
SIP Slot Improvement Proposal Message  
SIS Service Interphone System  
SIS Safety Instrumented System (Flugsicherheit)
SIT Slot Issue Time  
SITA Societé Internationale de Télécommunications Aéronautiques Telex-System der Fluggesellschaften; führender Dienstleister im Informations- und Telekommunikations-Bereich der Luftfahrtindustrie und betreibt z. B. ein weltweites Datennetz, über das Firmen wie Lufthansa ihren Datenaustausch regeln können.
SITA TMI Société Internationale de Télécommunications Aéronautiques Track Message Ident number  
SIWL Single Isolated Wheel Load Vergleichbare Einzelradlast
SJ Small Jet  
SKC Sky Clear Himmel klar
SKD Schedule; Scheduled Planmäßig
SKED Schedule; Scheduled Planmäßig
SKP Startkontrollpunkt auf unkontrollierten Plätzen meist Fahrzeug in dem der Flugleiter sitzt (heute kaum noch benutzt)
SKYDVNG Skydiving Fallschirmspringen
SL Sea Level Meereshöhe
S/L Runway Start- und Landebahn
SLAP Slot Allocation Procedure Zeitraste-Zuweisungsverfahren
SLAR Side-Looking-Airborne-Radar Radar – seitlich zur Flugrichtung
Slat (eigentlich keine Abkürzung) Vorflügelklappe
SLB Runway Start- und Landebahn
SLB Slender Body  
SLC Slot Cancellation Message  
SLC Safety Life Cycle  
SLCTD Selected  
SLCTR Selector  
SLDI Sector List Drop Interval  
SLF   Sitzladefaktor
SLIR Sideways Looking Infrared (Sensor) nach unten blickender Infrarot-Sensor (siehe auch: FLIR – Forward Looking Infrared (Sensor) – in Flugrichtung blickender Infrarot-Sensor; DLIR – Downward Looking Infrared – nach unten blickender Infrarot-Sensor)
Slot Slot (Luftfahrt) Definiertes Zeitfenster zu dem eine Fluggesellschaft die Start- bzw. Landebahn eines Flughafens nutzen darf
SLP Speed Limit Point Geschwindigkeitsbegrenzungspunkt – ab diesem Punkt (z. B. Jeppesen-Anflugkarten) gelten Geschwindigkeitsbegrenzungen im Anflug
SLP Mean Sea Level Pressure die letzten 3 Ziffern des Drucks auf Meereshöhe (USA – z. B. SLP 134 = 1013,4 hPa)
SLP   Sonderlandeplatz (für besondere Zwecke, z. B. UL-SLP
SLP Slopes Neigung
SLPS Slopes Neigung
SLR Specific Long Range (Operations)  
S-LSA Special Light-Sport Aircraft leichtes Spezial-Sportflugzeug – eine Kategorie von Leichtflugzeugen
SLST Sea Level Static Thrust  
SLV Statens Luftfartsvaesen(DK);
Statens Luftfartsvæsen;
Danish Civil Aviation Authority
Luftfahrtbehörde Dänemark
SLW Slow langsam
SLW   Seitenleitwerk
SM Statute Mile Landmeile (1 SM = 1,609 km)
SM smale klein
SM Static Margin  
SMAC Standard Maneuvers and Configurations  
SMB Side Marker Board  
SMC Surface Movement Control Bodenbewegungskontrolle
SMGCS Surface Movement Guidance Control System (ausgesprochen: smigs)
SMM Safety Management Manual Sommer
SMM Slot Missed Message Sommer
SMMRS Summers Sommer
SMOH Since Motor Overhaul;
Since Major Overhaul
Seit Motor- /Generalüberholung
SMR Surface Movement Radar Bodenbewegungsradar; siehe Bodenradar (Flugsicherung)
SMS Safety Management Systems  
SMYD Stall Management Yaw Damper (Computer)  
SN Snow Schnee (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SN System Strategic Navigation  
S/N signal to Noise Ratio  
S/N Serial Number Seriennummer
SNBNK Snowbank Schneewehe (durch Wind oder Schneepflug)
SNECMA Société Nationale d’Etudes et de Constructions de Moteurs d’Aviation französischer Triebwerkshersteller
SNGL Single einzeln
S/No Serial Number Seriennummer
SNS since seit
SNR Sensor Sensor
SNSR Sensor Sensor
SNSTV Sensitive empfindlich
SNOWTAM Snow Notam Information über gefährlicher Zustände, verursacht durch Schnee, Eis, Schneematsch oder stehendes Wasser auf der Bewegungsfläche
SO Second Officer 2. Offizier; Dienstgradabzeichen der Cockpit-Besatzung (Piloten) bei der Deutschen Lufthansa – in den ersten drei Monaten nach Erwerb der ATPL – wird durch einen First Officer überwacht
SO Standards Office (EUROCONTROL)  
SO Supercharged/(Horizontally) Opposed Boxermotor mit einem vom Motor angetriebenen Lader (Kompressor) (Teil der Tyenbezeichnung bei Flugmotoren))
SOBT Scheduled Off Block Time geplante „off-block“ Zeit
SOC Start of Climb (at Missed Approach) Beginn des Steigflugs (am Fehlanflugpunkt)
SOC Sector Operations Center  
SOCC Sector Operations Control Center  
SODA Statement of Demonstrated Ability  
SODALS Simplified Omnidirectional Approach Lightning System  
SOE Supervised Operating Experience gesammelte Betriebserfahrung unter Aufsicht und Anleitung
SOHC Single Overhead Camshaft einzelne obenliegende Nockenwelle – für obengesteuertes Ventil
SOIA Simultaneous Offset Instrument Approach (USA) simultaneous ILS PRM and LDA PRM approaches
SOIR Simultaneous Operations on Intersecting Runways;
Simultaneous Operations on Parallel
(or Nearby) Runways
Simultanbetrieb auf sich kreuzenden Start- und Landebahnen – erfordert evtl. „Land and hold short operations“ (LAHSO)
SOL Solenoid Elektromagnet, Zylinderspule
SOP Standard Operating Procedure;
Standing Operating Procedures
Standard Betriebsverfahren
SOP Standard Option Pin  
SOPA Standard Operating Procedures Amplified  
SOPRV Shut-Off and Pressure Regulator Valve (am Triebwerk)
SOR State of Readyness  
SOS International Distress Signal internationales Notrufzeichen (siehe: Morsecode#SOS; Notruf)
SOS Special Operations Squadron (USAF)  
SOTA Shannon Oceanic Transition Area Übergangsgebiet zum Nordatlantik Track System (NAT)
SOTEIRA keine Abkürzung, sondern
der Name einer Göttin
System zur Rettung von Piloten mit Hilfe einer Festbrennstoffrakete
SOTMV Shut-Off and Temperature Modulating Valve (am Triebwerk)
SOV Shut Off Valve Abschaltventil
SovAF Soviet Air Force Luftstreitkräfte der Sowjetunion (jetzt: Russische Luftstreitkräfte)
SP Single Pilot Einmann-Besatzung
SP Speed Geschwindigkeit
SP Special Performance z. B. Raytheon Hawker 800 SP
SP Space Leerzeichen (eine Taste an der Control and Display Unit)
SPA Single Pilot Aeroplan Flugzeug für Einmann-Besatzung
SPA Slot Improvement Proposal Acceptance Message  
SPD Special Forecast ausgewählte Sonderwettermeldung für die Luftfahrt
SPD Speed Geschwindigkeit
SPDBRK Speedbrake Luftbremse
SPD PRF Speed Profile Geschwindigkeits-Profil (am Autopiloten: Sink- oder Steigflug mit konstanter Geschwindigkeit)
SPD INTV Speed Intervention  
SPEC Special speziell
SPECI Special Forecast,
Special Weather Report,
Aviation Selected Special Weather Report
ausgewählte Sonderwettermeldung für die Luftfahrt
SPF Scratch Pad Field Schreibfeld (an der Central Display Unit – CDU)
SPH Single Pilot Helicopter Hubschrauber für Einmann-Besatzung
SPL Speed Geschwindigkeit
SPL Sport Pilot Licence Sportpilotenlizenz für Ultralight/Fallschirme
SPL Supplementary Flight Plan Message Flugplanergänzungsmeldung
SPL System Flight Plan  
SPM Surface Posion Monitor  
SPML Special Meal (Catering Code) bestelltes Spezialessen für Passagiere (z. B. koscher) – siehe: Flugzeugessen
SPOC Search and Rescue Point of Contact Such- und Rettungsdienst Kontaktstelle
SPOH Since Prop Overhaul  
SPR Speaker Lautsprecher
SPS Standard Positioning Sevice (GPS) Teil des Global Positioning System (GPS) – Genauigkeit: 100 m horizontal, 156 m vertikal – ungenauer, als der Precise Positioning Service (PPS); wird durch WAAS verbessert
SPS Standard Pressure Setting Standardeinstellung am Höhenmesser – 1013 hPa – siehe: Luftdruckmessung in der Luftfahrt
SPS Samples per Second (Boeing 747)
SPWR Specially Prepared Winter Runway  
SQ Squall Böen (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SQ Squelch Rauschsperre/Empfindlichkeit (Funkgerät)
SQ Squawk Transpondercode; Transpondereinstellung; Transponder ist einzustellen auf folgenden Code … (z. B. Squawk 7400)
SQ Square Quadrat
SQ Squadron Geschwader
SQL Squall Line Böenlinie
SQL Squelch Rauschsperre, Rauschunterdrückung
Squawk Activate Transponder Code Transpondercode
SR Sunrise Sonnenaufgang – z. B. SS+30 TILL SR-30
SR Service Request Wartungs-Anforderung
SR Special Regulations  
SR Specific Range spezifische Reichweite gegenüber dem Boden
SRA Surveillance Radar Approach Rundsichtradaranflug
SRA Special Rules Area  
SRA Solar Radiation Alert  
SRE Surveillance Radar Element Of GCA;
Surveillance Radar Element Of PAR-System
Rundsichtradarteil für GCA; Rundsichtradarteil für PAR-System
SRF Scientific Research Facility wissenschaftliche forschungseinrichtung im Zentrum für Flugsimulation Berlin GmbH – im Institut für Luft- und Raumfahrt an der Technischen Universität Berlin
SRG Short Range Kleine Reichweite
SRG Safety Regulation Group (der Civil Aviation Authority – CAA/SRG)
SRJ Slot Improvement Proposal Rejection Message  
SRM Structural Repair Manual Reparaturvorschrift für die Flugzeugstruktur
SRM Stab Trim Rudder,
Stabilizer Trim/Rudder Ratio Module
Stabilisierung des Trimmruders (erfolgt durch den Ratio Modul Computer an der B-747)
SRM Single Pilot Resource Management (siehe: Crew Resource Management)
SRM Slot Revision Message  
SROB Short Range Omnidirectional Beacon  
SRR Search And Rescue Region Such- und Rettungsgebiet (Search and Rescue)
SRRNDS Surrounds umgibt
SRS Speed Reference System  
SRS Standard Routeing Scheme andere Bezeichnung für RAD, TOS
SR-SS Sunrise to Sunset Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
SRU Shop Replaceable Unit Wechseleinheit (zum Wechseln in der Werkstatt – im Gegensatz zur Line Replaceable Unit – LRU)
SRY Secondary zweitrangig; Zweit-…
SRZ Special Radar Zone  
SRZ Surveillance Radar Zone Rundumsichtradarzone
SS Sandstorm Sandsturm (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
SS Sliding Scale
SS Single Shot  
SS Sector Supervisor  
SS Sunset Sonnenuntergang
SS Single Seat Einsitzer
SS Slow Slew langsame Änderungsgeschwindigkeit (z. B. SS an der Uhr um Cockpit – bei der Einstellung des aktuellen Datums)
SS+30 30 Minutes after Sunset 30 Minuten nach Sonnenuntergang
SSA Sector Safe Altitude die verwendete MSA des Kontrollsektors einschließlich Gleitpfad im Terminalbereich
SSAL Simplified Short Approach Lightning System spezielle Landebahnbefeuerung
SSALF Simplified Short Approach Lightning System with sequenced flashing light spezielle Landebahnbefeuerung
SSALR Simplified Short Approach Lightning System with RAIL spezielle Landebahnbefeuerung
SSALS Simplified Short Approach Lightning System,
Simplified SALS
spezielle Landebahnbefeuerung
SSALSF SSALS with SFL,
Simplified Short Approach Lightning System with sequenced flashing light
spezielle Landebahnbefeuerung
SSALSR SSALS with RAIL,
Simplified Short Approach Light System with Runway Alignment Indicator Lights
spezielle Landebahnbefeuerung
SSB Single Side Band Einseitenbandmodulation
SSB Split System Breaker trennt das linke (Bus 1 und 2) und rechte (Bus 3 und 4) elektrische System voneinander – Boeing 747
SSCVR Solid-State Cockpit Voice Recordert (1992 – 30 min; 1995 – 2 h; keine beweglichen Teile, sondern nur Speicherchips)
SSDFR Solid State Digital Flight Recorder,
Solid State DFR
Flugschreiber ohne bewegliche Teile, nur mit Speicherchips
SSE South-southeast Südsüdost (Himmelsrichtung)
SSE Simple Single Engine (UK) (bis 2 t) die britische NPPL-Lizenz (National Private Pilot’s Licence) berechtigt zum Fliegen dieser Flugzeuge
SSFDR Solid-State Flight Data Recorder (Fairchild SSFDR model F1000 – 1990; keine beweglichen Teile, sondern nur Speicherchips)
SSJ Suchoi Superjet 100 ursprünglich als Russian Regional Jet (RRJ) bezeichnet
SSIM Standard Schedules Information Manual definiert Kommunikationsformate mit denen Flugplan-Informationen ausgetauscht werden; erscheint zwei Mal im Jahr
SSM Standard Schedules Message Telex Format um periodenbasierte Änderungen an Flugplänen auszutauschen; wird im SSIM definiert;
SSM Standard Specifications Manual  
SSM System Surveillance and Maintenance  
SSM Sign Status Matrix  
SS M Slow Slew – Month langsame Änderungsgeschwindigkeit – Monat (siehe: SS – Slow Slew)
SSP State Safet Programme Staatliches Sicherheitsprogramm (siehe: Safety Management System)
SSP Source Selector Panel  
SSR Secondary Surveillance Radar Rundsicht-Sekundärradar; Sekundärradar
SSR Special Service Request Extraservice – mit näherer Beschreibung (Passagier)
SST Supersonic Transport Überschallbeförderung
SSTOL Super Short Take Off And Landing Super-Kurzstart und -kurzlandung
SSTP Sidestep  
SSV Standard Service Volumes Nutzungsräume für VOR
SSV Static Source Valve  
SSW South-southwest Südsüdwest (Himmelsrichtung)
ST Stratus Stratuswolke
STA Scheduled Time Of Arrival (Aircraft on Block) planmäßige Ankunftszeit (Flugzeug an der Parkposition)
STA Station (Abschnitt im Flugzeug)
STA Supplemental Type Approval (Kanada)
STA Straight In Approach Geradeausanflug
STA Security Threat Assessment  
STAB Stabilizer (Höhenruder)
STAB Stabilization Knopf um die Stabilisierung der in der Flugzeugnase eingebauten Radarantenne einzuschalten – so wird die störende Schwankung in der Vertikalauslenkung (im Kurvenflug, Steigflug, Turbulenzen) der horizontal hin und her schwenkenden Antenne mittels Gyroskop ausgeglichen
STANAG Standardization Agreement  
STAR Standard Arrival Route; Standard Terminal Arrival Routes Standard Instrumentenanflugroute
STARS Standard Terminal Automation Replacement System  
STAT Status Zustand
STBY Standby Bereitschaft, Reserve
STC Supplemental Type Certificate (FAA) Typenzulassung für Änderungen oder Zusatzausrüstung des Luftfahrzeuges
STC Sensitive Time Control,
Sensitivity Time Control
 
STCA Supplemental Type Certificate (Kanada)
STCA Short Term Conflict Alert (System) Annäherungs-Warnsystem; Kollisionswarnsystem für Fluglotsen (45–60 s; 5 NM Entfernung; 300 ft Höhendifferenz), basiert auf der Sekundärradar-Zielverfolgung
STCM Stabilizer Trim Control Module (Boeing 747)
STD Standard (altimeter setting) Standard (Höhenmessereinstellung); Luftdruckeinstellung am Höhenmesser – 1013,25 hPa (siehe Flughöhe); standard; normal
STD Standard Standard
STD Scheduled Time of Departure (Aircraft of Block) planmäßige Abflugzeit (Flugzeug rollt von der Parkposition los)
STDNT Student Flugschüler
STF Stratiform Stratuswolken-artig
STJ Subtropical Jet Subtropenjetstream; subtropischer Jetstream
STN Station Station
STNBY Standby Bereitschaft, Reserve
STNR Stationary stationär; gleichbleibend; ortsfest
STOBAR Short Take-Off – But Arrested Recovery katapultunterstützter Start (Flugzeugträger) – siehe: Katapultstart und Flugzeugkatapult
STOL Short Take Off And Landing Kurzstart und Kurzlandung siehe: VTOL
STOVL Short Take-Off and Vertical Landing Kurzstart und vertikale Landung; siehe: VTOL
STPWY Stopway  
STR Strobe Light Blitzlicht am Flugzeug (Positionslicht)
STR Straight Str. Ahead – geradeaus
STRG Steering Steuerung, Lenkung
STRGHT Straight gerade; direkt
STS Status Vorrangbehandlung, Zustand
STS System Status Systemzustand
STS Status Indicator  
STS Reasons for Specific Handling (im Flugplan angegeben – z. B. STS/EMER – Notfall; STS/HEAD – Staatsoberhaupt; STS/HOSP – Krankenhausflug; STS/HUM – humanitärer Flug;
STS Space Transportation System offizieller Name für das Space Shuttle Programm
STU Student (Pilot) Flugschüler
STW Slot Tolerance Window  
STWL Stopway Lights  
S/U Startup Anlassen der Triebwerke
SUA Special Use Airspace Flugbeschränkungsgebiet; Luftraum zur besonderen Verwendung (z. B. Kontrollzonen oder militärisches Übungsgebiet)
SUAS Special Use Airspace Flugbeschränkungsgebiet; Luftraum zur besonderen Verwendung (z. B. Kontrollzonen oder militärisches Übungsgebiet)
SUAV(E) Strategic Unmanned Air Vehicle (Experimental)  
SUBJ Subject to unterliegen der …
SUC Start Up Controller  
SUC Start Up Clearance  
SUM Summer period (Central European Summer Time) Sommerperiode (Mitteleuropäische Sommerzeit)
SUN Sunday Sonntag
SUP Supplement Ergänzung (z. B. AIP SUPs)
SUP Supervisor  
SUP Supply Versorgung
SUPP Supplementary Ergänzung
SUPP Airport Supplemental Data Ergänzungsdaten zum Flugplatz
SUPP Heliport Supplemental Data Ergänzungsdaten zum Hubschrauberlandeplatz
SUPPS Regional Supplementary Procedures (ICAO) regionales Ergänzungsverfahren
SUR Start-Up Request  
SUR Surround umgeben
SV Shuttle Valve  
SV Side Valves; Flathead Seitenventil-Anordnung (stehende Ventile) – untengesteuert Ventile – am Flugmotor
SVC Service Message Dienstmeldung
SVC Service Bedienung
SVCBL Serviceable benutzbar; einsatzbereit
SVCE Service Dienst, Wartung
SVCG Servicing bedient
SVFR Special Visual Flight Rules,
Special VFR
Sonder-Sichtflugregeln (wenn die Wetterbedingungen nicht mehr

für normalen VFR reichen)

SVR Slant Visual Range Schrägsichtweite auf die Bahn bei der Landung
SVR Severe schwere (z. B. SVR ICING)
SVRWX Severe Weather schwere Wetterbedingungen
SW Southwest Südwest (Himmelsrichtung)
SW Switch Schalter
S/W Software Software
SWAP Severe Weather Avoidance Plan Verkehrsflusssteuerung (siehe: Flugsicherung)
SWB Southwest Bound Richtung Südwest fliegend
SWC Significant Weather Chart signifikante Wetterkarte
SWC Stall Warning Computer (Boeing 747)
SWL Single Wheel Load Einzelradbelastung
SWS Switches Schalter (Plural)
SWSL Supplemental Weather Service Location  
SWY Stopway Stoppbahn, Stoppfläche
SYD Subject Your Discretion unterliegt ihrem Ermessen
SYN Synchronize synchronisieren, abstimmen
SYNC Synchronous synchron, abgestimmt
SYS System System
SysKontrZ MilFS   Systemkontrollzentrum der Militärischen Flugsicherung

zum Buchstabenanfang – S

T

(zum nächsten Buchstaben – U) . . . (zum Anfang der Liste)

TA, TB, TC, TD, TE, TF, TG, TH, TI, TJ, TK, TL, TM, TN, TO, TP, TQ, TR, TS, TT, TU, TV, TW, TX, TY, TZ

T Tango int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
T Tons (Weight) Tonne (Einheit)
T Temperature Temperatur
T Time Zeit
T TACAN-Luftstraße z. B. TB1 – Tacan Blue One
T TACAN Taktische Flugnavigationshilfe (militärisches Flugnavigationsverfahren)
T Trainer (Aircraft) Trainingsflugzeug (z. B. T-1; T-37; T-38; T-43)
T True Bearing rechtweisend (z. B. True Heading; True Course)
TA Traffic Advisory (vom TCAS)  
TA Transition Altitude Übergangshöhe (im Steigflug; von QNH auf Standardhöhenmessereinstellung 1013,25 hPa); Übergangshöhe bei der von QNH auf QNE (1013,25 mbar) geschaltet wird. Ab dieser Höhe gelten FL als Höhenangabe.
TA (Airport) Turnaround Umdrehprozess (Bodenabfertigung zwischen Ankunft und Abflug)
TA True Altitude tatsächliche Flughöhe
TAA Terminal Arrival Area  
TAA Technically Advanced Aircraft technisch fortgeschrittenes Flugzeug; ein Flugzeug der Allgemeinen Luftfahrt, das einige oder alle der folgenden Merkmale besitzt: moderne Cockpitautomatisierung (Moving Map GPS, Glascockpit) für IFR/VFR Flugbetrieb, automatisierte Triebwerke und Systemmanagement, integriertes Autoflight/Autopiloten System
TAAATS The Australian Advanced Air Traffic System  
TAC Terminal Area Chart  
TAC Thrust Asymmetry Compensation (Boeing)
TAC = TACAN  
TACAN Tactical Air Navigation Taktische Flugnavigationshilfe (militärisches Flugnavigationsverfahren)
TacEval Tactical Evaluation Bewertungs- und Überprüfungsverfahren der NATO.
TACH Tachometer Drehzahlmesser (nicht der Fahrtmesser – Vorsicht Falle: Falscher Freund)
TAD Terrain Awareness and Display Function Zusatzfunktion des Enhanced Ground Proximity Warning System (EGPWS) gegenüber dem Ground Proximity Warning System (GPWS)
TAF Terminal Aerodrome Forecast Flughafen-Wettervorhersage
TAFB Time Away from Base der Pilot zählt zu Abrechnungszwecken monatlich seine Stunden, die er weg von der Heimatbasis ist
TAFS Tactical Air Reconnaissance Squadron
(East German Airforce)
Taktische Aufklärungsfliegerstaffel (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
TAFE Technical and Further Education  
TAI Thermal Anti-Ice thermischer Vereisungsschutz
TAIL Tailwind Rückenwind
TAR Terminal Area Surveillance Radar Platzrundsichtradar; Nahverkehrsbereichsradar
TA/RA Traffic Advisory and Resolution Advisory Wahlmodus am Traffic Alert and Collision Avoidance System
TAS True Airspeed wahre Fluggeschwindigkeit; wahre Eigengeschwindigkeit gegenüber der Luft; korrigierte IAS um Druck und Temperatur. Die TAS liegt pro 1.000 ft etwa um 2 % höher als die IAS.
TAS Terminal Automation System  
TAS Air Transport Training Wing
(East German Airforce)
Transportfliegerausbildungsstaffel (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
TAT Total Air Temperature Außentemperatur mit Reibungswärme; Temperatur der Außenhülle des Flugzeuges, beinhaltet die Außentemperatur (Outside Air Temperature – OAT) und die Reibungswärme der Luft.
TATS Terminal Area Thunderstorm Service  
TAU   siehe: Traffic Alert and Collision Avoidance System – das Gebiet der Schutzzone um das Flugzeug
TAW Tactical Airlift Wing (USAF) Taktische Lufttransportstaffel (US Air Force)
TAWS Terrain Awareness and Warning System,
Terrain Alert and Warning System
 
TAX Taxying, Taxi rollend, rollen  
TB True Bearing wahrer Winkel zu einer NDB-Station (ADF)
TB Turbulence Turbulenzen
TBA To be Advised,
To be Announced
wird (noch) angekündigt
TBCC Turbine-Based Combined Cycle  
TBD To be Determined;
To be Defined
 
TBD Time Between Decision Zweit zwischen Entscheidungen (Boeing)
TBF To be Furnished  
TBN To be Notified  
TBO Time Between Overhaul,
Overhaul Interval
Überholungsabstand (ÜA) – zulässige Betriebszeit zwischen den Überholungen (Wartungsintervall); empfohlene Höchstbetriebszeit bis zur Überholung
TBS To be Specified  
TC True Course rechtweisender Kurs (rwK): der Kurs, den das Flugzeug tatsächlich zurücklegt, der also auf der Karte eingezeichnet ist.
TC Thrust Computer Schubleistungs-Computer
TC Transport Canada  
TC Tropical Cyclone ( + name) Tropischer Wirbelsturm
TC Type Certificate  
TC Temporary Change zeitweilige Veränderung (am Flugzeug)
TC Type Certificate Musterzulassung
TCA Terminal Control Area Nahverkehrsbereich (USA)
T/C Top Of Climb Ende des Steigflugs; Punkt, an dem der Steigflug endet
T/C Transfer of Control  
TCA Transport Canada Aviation  
TCA Transport Category Airplanes Transportflugzeug-Kategorie
TCAP Tank Capacity Tankkapazität
TCAS Traffic Alert and Collision Avoidance System Kollisions-Warnsystem; Kollisionsschutzsystem (bordseitig installiertes System zur Verkehrswarnung und Kollisionsvermeidung)
TCAS I Traffic Alert and Collision Avoidance System zeigt jedes Flugzeug im 5-Meilen-Radius auf einem Bildschirm im Cockpit an (ohne Resolution Advisories)
TCAS II Traffic Alert and Collision Avoidance System zeigt jedes Flugzeug im 5-Meilen-Radius und Angabe der Zeit bis zum möglichen Zusammenstoß; Angabe der Höhendifferenz; Akustische Anweisung zum Steigen oder Sinken und rot/grün-Anzeige am Variometer
TCAS III Traffic Alert and Collision Avoidance System wie TCAS II, jedoch schneller und mit horizontaler Ausweichempfehlung
TCC Thrust Control Computer  
TCC Traffic Control Center  
TCC Turbine Case Cooling  
TCDS Type Certificate Data Sheet Datenblatt zur Typenzulassung eines Flugmotors (FAA)
TCF Trim, Centering and Feel (Boeing 747)
TCF Terrain Clearance Floor Zusatzfunktion des Enhanced Ground Proximity Warning System (EGPWS) gegenüber dem Ground Proximity Warning System (GPWS)
TCH Threshold Crossing Height Schwellenüberflughöhe; Höhe, mit der man die Landebahnschwelle überfliegt. z. B. TCH 50 = Schwelle wird mit 50 ft überflogen. Gilt nur für Non-precision Approaches.
TCH Touch berühren (siehe: Touch and Go)
TCHDWN Touchdown Landung
TCLT Tentative Calculated Landing Time  
TCM Teledyne Continental Motors US-Hersteller von Flugzeugtriebwerken
TCs Temporary Changeses zeitweilige Veränderungen (am Flugzeug)
TCTA Transcontinental Control Area  
TCTP Tactical Combat Training Programme  
TCU Towering Cumulonimbus Cumulus congestus – hohe (große) Gewitterwolken; Quell-Cumulus
TCV Temperature Control Valve  
TCWP Threshold Crossing Waypoint  
T/D Top of Descent Anfangspunkt des Sinkfluges
T/D Touchdown Aufsetzen
TDC Top Dead Center  
TDF Total Delayed Flights  
TDLS Terminal Data Link System  
TDM Total Delay in Minutes  
TDO Tornado  
TDOP Time Dilution of Precision  
T-DPI Target Departure Planning Information Message  
TDWR Terminal Doppler Weather Radar  
TDZ Touchdown Zone Aufsetzpunkt
TDZ/CL Touchdown Zone and Runway Centerline Lighting Landezonen- und Mittellinienbefeuerung
TDZE Touchdown Zone Elevation Höhe des Aufsetzpunktes
TDZL Touchdown Zone Lights Aufsetzzonenbefeuerung
TE Trailing Edge Flügelhinterkante (Tragfläche); Austrittskante
TE   Totalenergie; Totalenergiekompensation am Variometer – TE-Variometer – im Gegensatz zum nicht kompensierten Variometer; ein Totalenergievariometer zeigt nicht die Vertikalgeschwindigkeit des Flugzeuges an, sondern die Änderung seiner Totalenergie je Zeiteinheit und je Gewichtseinheit; es misst die Variation der Totalenergie (= Summe aus potentieller und kinetischer Energie): in Segelflugzeugen sehr praktisch
TEC Tower En-Route Control  
TECR Technical Reason  
TEJ Tropical Easterly Jet tropischer Ost-Jetstream
TEL Telephone Fernsprecher
TELCOM Telecommunication Service  
TEL-TWEB Telephone Access to TWEB (Transcribed Weather Broadcast)  
TEM (Illustrated) Tools and Equipment Manual Temperatur
TEM Threat and Error Management Gefahren- und Fehlermanagement (im Zusammenhang mit dem Crew Resource Management – CRM) – ein umfassendes Sicherheitskonzept, um die Einflüsse von bedrohlichen äußeren Faktoren auf die Leistungsfähigkeit in der dynamischen Arbeitsumgebung eines Piloten zu handhaben (äußere Gefahren sind z. B.: widriges Wetter, Arbeitsbelastung durch die Anweisungen der Flugsicherung, technische Probleme, falsche Konfiguration des Flugzeugs)
TEMP Temperature Temperatur
TEMP Temporary vorübergehend
TEMPO Temporary vorübergehende Wetteränderung; zeitweilig (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
TEMPS Temperatures Temperaturen
TEO Temperature Engine Oil Triebwerk-Öltemperatur
TER Terminated  
TERM Terminal Abfertigungsgebäude (siehe: Abfertigung (Flugverkehr))
TERPS Terminal Instrument Procedures (US Standard)  
TERR Terrain Boden
TF Trip Fuel Treibstoff für die regulär geplante Flugstrecke (ohne Reserven, wie: Contingency Fuel, Alternate Fuel, Reserve Fuel, Taxi Fuel, Extra Fuel)
TF Taxi Fuel Treibstoff für das Rollen am Boden
TF Terrain Following  
TFC Traffic Verkehr (Beispiel: TFC range rings am Navigation Display der Boeing 737)
TFC PAT Traffic Pattern Platzrunde
TFDPS Tower Flight Data Processing System Flugdatenverarbeitungs- und Übertragungssystem für die Platzkontrolle
TFG Air transport wing
(East German Airforce)
Transportfliegergeschwader (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
TFM Traffic Flow Management  
TFR Temporary Flight Restriction oft: VIP TFR (bei Flügen des US-Präsidenten), auch um Stadien, Atomkraftwerke, militärische Schießübungsgebiete
TFR Terrain Following Radar (militärisch) Geländefolgeradar
TFR Transfer übermitteln, umlagern (von einer Stelle zur anderen übertragen); die eingegebene Standby-Frequenz als aktive Frequenz schalten; aktiviert die Standby-Frequenz
TFS Tactical Fighter Squadron (USAF)  
TFW Tactical Fighter Wing (USAF)  
TFX Tactical Fighter Experimental  
TGL Touch-and-Go Landing Aufsetzen und Durchstarten
TGL Temporary Guidance Leaflets herausgegeben von der Joint Aviation Authorities (JAA) Maintenance Division; in TGLs werden bestehende Regelungen erläutert oder auf bevorstehende neue, geänderte oder ergänzte Regelungen hingewiesen
TGS Taxiing and Guidance Systeme Rollleitsystem (siehe: Rollweg)
TGT Turbine Gas Temperature Temperatur – zwischen den Turbinenstufen gemessen – Turbofan
TGT Target Ziel (andere Flugzeuge als Radarpunkte sehen)
TH True Heading rechtweisender Steuerkurs; Tatsächlicher Steuerkurs auf dem das Flugzeug geflogen wird – Ausrichtung der Flugzeugnase; in diesem Steuerkurs sind schon Wind (WCA) und Kompassabweichungen eingerechnet.
THAIPA Thai Pilots Associations  
THDG True Heading rechtweisender Steuerkurs
THG Transport Helicopter Wing
(East German Airforce)
Transporthubschraubergeschwader (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
THL Threshold Lights Landebahnschwellen-Befeuerung
THLD Threshold Landebahnschwelle
THR Threshold Landebahnschwelle – diese festgelegte und markierte Linie muss nicht unbedingt mit dem tatsächlichen Asphaltbelag der RWY übereinstimmen.
THR Thrust Schub
THR Throttle Schubhebel
THLSH Threshold Landebahnschwelle
THROT Throttle Schubhebel
THRSH Threshold Schwelle (maximum oder Minimum); Landebahnschwelle
THRU Through durch
THS Trimmable Horizontal Stabilizer Höhenleitwerk
THS A Trimmable Horizontal Stabilizer Actuator Höhenleitwerk-„Betätigungshebel“
THU Thursday Donnerstag
TI Thermal Index  
TIA Type Inspection Authorization  
TIACA The International Air Cargo Association  
TIBA Traffic Information Broadcast by Aircraft  
TIBS Transcribed Information Briefing Service;
Telephone Information Briefing Service
Bandansage mit Luftfahrt- und Wetterinformationen (USA) – ein Service, der von AFSS angeboten wird. TIBS umfasst: Routenbriefing, Aisspace procedures, Sonderansagen.
TIF Trip Fuel (der Treibstoff, der während des Fluges verbraucht wird)
TIL until bis
TIM Travel Information Manual Reiseinformationshandbuch
TIO Turbocharger/(Fuel) Injection/(Horizontally) Opposed Boxermotor mit Benzineinspritzung und Turbolader (Teil der Tyenbezeichnung bei Flugmotoren – z. B. Lycoming IO-540)
TIP Until Past (place)  
TIS Traffic Information Service  
TIS-B Traffic Information Service – Broadcast ein Flugsicherungs-Überwachungssystem, das die gesamte verfügbare Verkehrsinformation auf einem einzigen Bildschirm zusammenführt und darstellt
TIS Time in Service (bisherige) Betriebsstunden
TIT Turbine Inlet Temperature Turbineneintrittstemperatur (siehe: Strahltriebwerk)
TIZ Traffic Information Zone  
TJ Turbojet  
TK Theoretical Knowledge  
TKFF Take-Off Start, Abflug
TKNCAP Tank Capacity gesamte Treibstoffbehälterkapazität
TKNO Ticket Number Flugticketnummer
TKTL Ticket Time Limit zeitliche Beschränkung des Flugtickets
TKO Take-Off Start, Abflug
TKO tonnes kilometres offertes angebotenen Tonnenkilometer
TKOF Take-Off Start, Abflug
TKOF ALTN Take-Off Alternate Ausweichflughafen für den Startflughafen, falls nach dem Start wegen Problemen gleich wieder gelandet werden muss und der eigentliche Startflughafen unter den Wetterminima liegt oder die Bahn zum Landen mit vollen Tanks zu kurz ist)
TKS Weeping Wing Deicing System
(anti-ice and de-ice system)
chemisches Enteisungssystem für Kleinflugzeuge – Minilöcher in der Flügelvorderkante (nachrüstbar, ein Tank reicht für ca. drei Stunden – Glykol mit Alkohol) – siehe: Flugzeugenteisung
TKT Tonnes Kilometres Transportees geleistete Tonnenkilometer
TL Transition Level Flugfläche, bei deren Unterschreitung von 1013,25 hPa auf QNH geschaltet wird; Übergangshöhe (im Sinkflug)
TL Turbinen-Luftstrahltriebwerk Turbinen-Luftstrahltriebwerk
TL until bis (Zeitangabe)
TL Tacan Link militärische Verbindungsroute zwischen einzelnen TACAN-Stationen (einige Wendepunkte können auch durch Koordinaten festgelegt sein; militärisches Equivalent zu den Luftstraßen, die von VOR zu VOR geleitet werden
TLA Thrust Lever Angle,
Throttle Lever Angle
(Boeing)
TLC Track-Line Computer  
TLG Tail Landing Gear Spornradfahrwerk – Fahrwerk (Flugzeug)
TLOF Touchdown and Lift-Off Area  
TLR Temperature Lapse Rate Temperaturabnahme über Höhe (0,65 °C/100 m; 1 °C/1000 Fuß)
TLS Transponder Landing System Präzisionslandesystem – basiert auf dem Instrumentenlandesystem (ILS) und dem Transponder
TLS Target Level of Safety (Flugsicherung)
TLv Transition Level Übergangshöhe (im Sinkflug); häufiger jedoch als TL bezeichnet
TLW Time Limited WIP (Work in Progress)  
TLX Task Load Index Befragungsverfahren zur Ermittlung einer Maßzahl für Arbeitsbeanspruchung (z. B. von Piloten); entwickelt von der NASA (TLX-Fragebogen)
TM Time Zeit
TM Traffic Management Verkehrsmanagement
TMA Terminal Control Area Flughafennahbereich; Nahkontrollbezirk; Nahverkehrsbereich – spezieller Sektor im Luftraum über Flughäfen
TMA Traffic Management Advisory  
TMC Terminal Control Center Nahverkehrskontrollzentrum
TMC Thrust Management Computer (Boeing 747)
TMG Touringmotorglider Reisemotorsegler (selbststartend, Motor und Propeller nicht einziehbar) – siehe: Motorsegler (siehe auch Leichtflugzeug)
TML Terminal  
TMN True Mach Number die Indicated Mach Number (IMN), die um den Positionsfehler korrigiert ist
TMO twelve minutes outer marker Aircraft landet in ca. 12′ (ehemals 10 miles out, wurde mit der Zeit an die höheren Geschwindigkeiten der Flugzeuge angepasst
TMP Temperature Temperatur; Beschriftung des Instrumentes, dass im Cockpit die Betriebstemperatur der Triebwerke (Turbinen) anzeigt
TMPA Traffic Management Program Alert  
TMPRY Temporary zeitweilig
TMS Thrust Management System (Boeing 747)
TMSP Thrust Mode Select Panel (Boeing 747)
TMU Traffic Management Unit  
TMW Tactical Missile Wing (USAF)  
TMZ Transponder Mandatory Zones Gebiete in denen ein Transponder zwingend vorgeschrieben ist
TN True North geographisch Nord; wahre geographische Nordrichtung – stimmt mit N auf der Karte überein
TNA Turn Altitude  
TNH Turn Height  
THP Thrust Horse Power siehe: Schub, Strahltriebwerk
TNS Transitional Surface  
TO Turbocharger/(Horizontally) Opposed Boxermotor mit Turbolader (Teil der Tyenbezeichnung bei Flugmotoren))
T/O, TO Take-Off,
Takeoff
Start
TOAM Taxi Operations Aircraft Marshaller  
TOBT Target Off Block Time geplanter Zeitpunkt für die Ansage: „Aircraft Ready“ – alle Abfertigungsprozesse abgeschlossen, außer Pushback und Remote-Luftfahrzeugenteisung; Grundlage für die Zeitplanung und Koordination von Bodenabfertigung, Flughafen und Fluggesellschaft
TOC Top of Climb Endpunkt für den Steigflug; Steigendpunkt; Ende des Steigflugs
TOC Total Operation Costs Gesamtbetriebskosten
TOD, T_O_D Top of Descent Beginn des Sinkfluges; Punkt, an dem der Sinkflug beginnt
TOD Ticket on Departure Tickethinterlegung am Abflughafen
TOD Time of Delivery  
TOD Take-Off Distance Startstrecke
TODA Take-Off Distance Available verfügbare Startstrecke, ergibt sich aus TORA plus Clearway (CWY) – siehe: Startlauf
TODR Take-Off Distance Required benötigte Startstrecke
TOF Take-Off Fuel Starttreibstoffmenge
TOFL Takeoff Field Lengths Startbahn-Länge
TOGA oder TO/GA Take-Off/Go-Around Start / Durchstarten; Schubeinstellungsmodus;
TOGW Take-Off Gross Weight  
TOL Tolerance Toleranz (Technik)
TOLD Cards Take-Off and Landing Cards Start- und Landekarten – mit Gewichten und Geschwindigkeiten für ein konkretes Flugzeug
TOP Take-Off Performance Startleistung (Startleistungstest – TOP-Test)
TOP Cloud Tops Wolkenobergrenze
TOPAS Take-Off Performance Advisory System  
TOPCASED Toolkit in Open Source for Critical Applications and Systems Development Open-Source-Werkzeugsammlung für die Entwicklung kritischer Anwendungen und Systeme – Airbus gemeinsam mit weiteren Unternehmen setzt auf Open-Source-Software und wollen mit dem Projekt für eine Software-Werkzeugsammlung sorgen, die den gesamten Entwicklungsprozess von der Systemspezifikation bis zur Implementierung in Hard- und Software abdeckt.
TOR Time of Receipt  
TOR Take-Off Run Startlaufstrecke
TORA Take-Off Run Available verfügbare Startlaufstrecke
TORR Take-Off Run Required benötigte Startlaufstrecke
TOS Traffic Orientation Scheme andere Bezeichnung für RAD (Route Availability Document)
TOSS Take Off Safety Speed Sicherheitsgeschwindigkeit beim Start – siehe: VTOSS
TOT Time Over Target Ankunftszeit über dem Ziel
TOT Take Off Time Startzeit
TOT Total insgesamt, gesamt
TOTAL O/B Total On Board Gesamtzahl der Personen an Bord (Passagiere plus fliegendes Personal)
TOTRES Total Reserve gesamte Treibstoffreserve
TOW Take-Off Weight Startgewicht; Gewicht des Flugzeuges beim Start
TP Turning Point Kursänderungspunkt, Umkehrpunkt; Turning Point beim Missed Approach
TP Aircraft Type Flugzeugtyp
TP Tire Pressure Reifendruck
TPA Traffic Pattern Altitude Platzrundenhöhe (siehe: Platzrunde)
TPC Tactical Pilotage Chart  
TPI Tire Pressure Indicator (Boeing 747)
TPR Transponder Radarantwortsender
TQ Torque Drehmoment (am Propeller – mit dem Hebel für die Propellersteigung – prop pitch – wird die Drehzahl und damit das Drehmoment – TQ – eingestellt) siehe: Verstellpropeller
TPS Takeoff Performance System (Boeing)
TR Track Kurs über Grund
TR Type Rating Musterzulassung
TR Temporary Revision  
TR Traffic Resolution vom Traffic Alert and Collision Avoidance System
TR Transformer Rectifier Transformator/Gleichrichter
T/R Thrust Reverse,
Thrust Reverser
Schubumkehr
TRA Temporary Reserved Airspace Flugbeschränkungsgebiet (wörtlich: zeitweilig reservierter Luftraum)
TRA Radar Transfer of Control  
TRACON Terminal Radar Approach Control Radaranflugkontrolle
TR ALT Transition Altitude Übergangshöhe (siehe: TA)
TRAMON TRA Monitoring Unit  
TRAN Transition  
TRANS Transmitter, Transmitting; Transmit Sender, senden
TRANS Transition Übergang von QNH auf 1013 hPa (siehe; TA, TL)
TRANS Transition ein Teil der Flugstrecke – ist eventuell zwischen Route und STAR eingeschoben
TRANS Transient  
TRANS ALT Transition Altitude (TA) Übergangshöhe
Transponder Kunstwort für transmit und respond Der Transponder wird durch die bodenseitige Sekundärradaranlage automatisch abgefragt
TRB Turbulence Turbulenz
TRB Turbine Turbine, Triebwerk; Beschriftung des Instrumentes, dass im Cockpit die Turbinendrehzahl anzeigt – in Prozent
TRBLNC Turbulence Turbulenz
TRC Thermal Rotor Control  
TRCV Tri-Color Visual Approach Slope Indicator  
TRE Type Rating Examiner Prüfer für Musterzulassung
TRE (Flight Crew) Type Rating Examiner  
TRG Training z. B. Procedures for Air Navigation Services — Training (PANS TRG)
TRI (Flight Crew) Type Rating Instructor  
TRI/TRE (Flight Crew) Type Rating Instructor/Examiner  
TRIP Trip Reise; Flugreise
TRIP FUEL   Reisetreibstoffbedarf (vom abheben von der Startbahn bis zum Aufsetzen auf der Landebahn)
TRK Track Kurs (Navigation)
TRL Transition Level Kurs
TR LEVEL Transition Level Übergangshöhe (siehe: TL)
TRLR Trailer Anhänger; Wohnwagen
TRM Terminal Instrument Procedures (SIDs, STARs, IAPs)
TRMH Terminal Instrument Procedures for Heliports  
TRML Terminal Abfertigungsgebäude (siehe: Abfertigung (Flugverkehr))
TRNFF Turnoff  
TRNG Training Training
TRND Trend (Flugwetter)
TRNPKE Turnpike Wendeschleife
TRNS Transition Übergang
TROP Tropopause Tropopause
TRP Transponder Transponder-Aktivierung empfohlen
TRP Thrust Rating Computer Schubleistungscomputer (Boeing; zum Setzen des Startschubes, auch für takeoff thrust derating)
TRS Tactical Reconnaissance Squadron (USAF)  
TRS Transformer Rectifier (Plural) siehe: TR (Singular) – Transformator / Gleichrichter
TRSA Terminal Radar Service Area Nahbereichsradar
TRSB Time Reference Scanning Beam (MLS) (siehe Microwave Landing System#TRSB Prinzip)
TRTD Treated behandelt
TRTO Type Rating Training Organization  
TRU Transformer-Rectifier Unit Transformator-Gleichrichter (Einspeisung: 115 V Wechselstrom, 400 Hz; der Transformator macht daraus 28 V Wechselstrom und der Gleichrichter danach 28 V Gleichstrom) – jeder Wechselstrombus (115 V) speist je eine TRU, die dann je einen Gleichstrombus (28 V) speist (Beispiel: B737; je nach Flugzeugmodell sind auch andere Zahlen möglich)
TRUNC Trunk Route verkürzte Verbindungsroute für Luftfahrzeuge mit RNAV
TRW   Triebwerk
TRW Tactical Reconnaissance Wing (USAF)  
TS Thunderstorm Gewitter (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
TS Air Transport Squadron
(East German Airforce)
Transportfliegerstaffel (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
T/S Trimsheet Trimmplan – im Rahmen der Berechnung von Weight and Balance (Gewichts- und Schwerpunktberechnung)
TSA Transportation Security Administration (USA) ehemals Teil des Verkehrsministeriums, jetzt beim Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten
TSAT Target Startup Approval Time (am Flugplatz)
TSB Transportation Safety Board of Canada;
Bureau de la sécurité des transports du Canada
 
TSA Temporary Segregated Airspace  
TSA Tail Strike Assembly Handflächengroßer Sensor unter dem Flugzeugheck, der bei einem Tailstrike (Bodenkontakt des Rumpfhecks beim Start) bricht und ein Signal in das cockpit gibt (z. B. Boeing 777-200, -300 und die gestreckte Version der Boeing 757-300)
TsAGI Central Aerohydrodynamic Institute Zentrales Aerohydrodynamisches Institut (ZAGI)
TSB Transportation Safety Board (of Canada)  
TSC Ticket Service Charge Buchungsgebühr
TSC Turbo Supercharged Engine  
TSD Traffic Situation Display systemweite Synthese aller Verkehrsdaten
TSFC Thrust Specific Fuel Consumption schubspezifischer Kraftstoffverbrauch; im Gegensatz zu Specific Fuel Consumption (SFC), die sich auf die Kraft (Power) bezieht
TSGR Thunderstorm With Hail Gewitter mit Hagel
TSI Time Since Installation  
TSLV Time Since Last Shop Visit Zeitperiode seit dem letzten Werkstattaufenthalt (z. B. Triebwerk)
TSN (Total) Time Since New Zeit seit Neu (Herstellung) (Dienstalter des Aggregates – ohne Berücksichtigung von Wartungen)
TSO Time Since Overhaul Zeit seit der Überholung (z. B. APU TSO – Auxiliary Power Unit)
TSO Technical Standard Orders
TT True Track Rechtweisender Kurs; wahrer Kurs (über Grund)
TT Total Time Gesamtzeit (z. B. Gesamt-Flugzeit – Total Flight Time; z. B. 600TT – 600 Stunden Flugerfahrung)
TT Teletypewriter Fernschreiber
TT Taxi Time  
TT2 Engine Inlet Temperature (Boeing)
TTAE, TTA&E Total Time Airframe and Engine Gesamtbetriebszeit für Zelle und Triebwerk
TTAE&P Total Time Airframe, Engine and Propeller Gesamtbetriebszeit für Zelle, Triebwerk und Propeller
TTAF Total Time Airframe  
TTAF&E Total Time Airframe and Engine  
TTC The Tower Company GmbH Deutsches zertifiziertes Low-Cost Flugsicherungsunternehmen, Tochter der DFS GmbH
TTC Time To Climb Dauer für den Steigflug bis zur Reiseflughöhe
TTF Trend Type Forecast  
TTG Time To Go verbleibende Flugzeit (bis zum Wegpunkt oder zum Ziel)
TTIS Total Time-In-Service Gesamtbetriebszeit
TTL DIST Total Distance Gesamtentfernung
TTOT Target Take Off Time (am Flugplatz)
TTR True Track rechtweisende Kurs über Grund
TTR Terminal Transition Route  
TTR Target Tracking Radar  
TTSN Total Time Since New Gesamtbetriebszeit seit Herstellung
TTSO Total Time Since Overhaul Gesamtbetriebszeit seit Überholung
TUAV Tactical Unmanned Aerial Vehicle Gefechtsunterstützendes UAV
TUE Tuesday Dienstag
TURB Turbine Turbine
TURB Turbulence Turbulenz
TURBL Turbulence Turbulenz
TVASI; T-VASI T-Form Visual Approach Slope Indicator T-förmige Gleitwinkelbefeuerung
TVOR Terminal VOR (Low Power) Platz-UKW-Drehfunkfeuer (geringe Sendeleistung); VOR im Nahverkehrsbereich; VOR im Nahbereich
TW   Triebwerk
TW Tail Wind Rückenwind (oft verwendet in der Kombination: HW/TW; Head Wind/Tail Wind; Gegenwind/Rückenwind)
TW Taxi Weight Rollgewicht – darf meist größer sein, als das Höchstabfluggewicht
T/W Thrust/Weight Ratio Verhältnis Schub/Gewicht
TWC Tail Wind Componente Rückenwindkomponente; Rückenwindanteil des Seitenwindes
TWEB Transcribed Weather Broadcast standardisierte Wettervorhersage – als Endlos-Ansageschleife auf veröffentlichten Frequenzen – Langwelle oder Mittelwelle (190 bis 535 kHz) und auf ausgewählten VOR-Frequenzen (108,0 bis 117,95 MHz)
TWR Aerodrome Control Tower Platzkontrollstelle (oder -kontrolle) – 1. als Kontrollorgan mit eigener Funkfrequenz; (Kontroll-)Turm – 2. als Turm (Gebäude)
TWY Taxiway Rollweg; Rollbahn (keine Start- und Landebahn!)
TWYL Taxiway Lights Rollbahn-Befeuerung (blaue Lichter)
TWYL Taxiway Link  
TX Taxi Rollen
TX Time Expired (Flugzeugwartung)
TX Transponder Sekundärradar-Transponder (z. B. TX7700 – bei Notfällen)
tx Transmitter; Transmission (Funk-)Sender oder (Funk-)Übertragung
TXC Taxiway Centerline Lightning  
TXE Taxiway Edge Lightning  
TXI Taxi Rollen
TXNG Taxiing Rollen
TXT Text Text
TXWY Taxiway Rollweg; Rollbahn (keine Start- und Landebahn!)
TYP Type of Aircraft Luftfahrzeugmuster (siehe auch: Liste von Flugzeugtypen)
TYPH Typhoon  
TZ Time Zone Zeitzone

zum Buchstabenanfang – T

U

(zum nächsten Buchstaben – V) . . . (zum Anfang der Liste)

UA, UC, UD, UF, UH, UI, UK, UL, UN, UP, UR, US, UT, UU, UW

U Uniform int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
U Ultra High Frequency Dezimeter-Wellen
U Upper obere (Luftstraße)
U UNICOM Einheitsfrequenz an manchen Flugplätzen (USA)
(U) Unwatched nicht überwachte Frequenz
UA Routine Pirep,
Pilot Report Message Identifier
Routine-Pilotenwettermeldung (USA) (Piloten-Report)
UAA Upper Advisory Area  
UAB Until Advised By  
UAC Upper Control Area  
UAC Upper Area Control Centre  
UACC Upper Area Control Center Bezirkskontrollstelle für den oberen Luftraum (Flugsicherung)
UAD Upper Advisory Route  
UAR Upper Air Route  
UAS Unmanned Aircraft System  
UAV Unmanned Aerial Vehicle Drohne (Flugzeug)
UAVS Unmanned Aircraft Vehicle System  
UAW Universal Airwaybill (Cargo Code) Einheitsfrachtbrief (der IATA)
UC Undercarriage Fahrwerk
u/c; u.c. Under Construction Bauarbeiten
UCM Unit Control Message Info über an Bord befindliche Container bzw. Containernummern
U/D; UD Upper Deck Oberdeck – B-747 (z. B. Bezeichnung der Flugzeugkabine im Oberdeck: UD)
UCAV Unmanned Combat Air Vehicle Kampfdrohne (Drohne (Flugzeug))
UDA Upper Advisory Service Area  
UDCAT Upper Deck Catering Vehicle Hochlader
UDF UHF-Direction-Finding Station Dezimeterwellen-Peilstelle – Ermittelt das QDM eines Luftfahrzeuges; UHF-Peilstelle
UFAC Ufficio federale dell’aviazione civile (italienisch für:) Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL)
UFIT Uncontrolled Flight Into Terrain unkontrollierter Flug in den Boden (zur Abgrenzung siehe: Kontrollierter Flug in den Boden – Controlled Flight Into Terrain – CFIT
UFN Until Further Notice bis auf Weiteres
UFP Urgent Flight Plan dringender Flugplan
UFT Undergraduate Flight Training  
UH Utility Helicopter Nutzhubschrauber (z. B. UH-1 Iroquois – die militärische Kennung des Bell 205)
UHB Ultra-High-Bypass Nebenstrom-Triebwerk; siehe: Turbofan, Nebenstromverhältnis
UHBR Ultra-High Bypass-Ratio Engine (Triebwerke); siehe: Turbofan, Nebenstromverhältnis
UHCA Ultra High Capacity Aircraft übergroßes Verkehrsflugzeug
UHDT Unable Higher Due Traffic  
UHF Ultra High Frequency Dezimeter-Wellen (ca. 300 bis 3.000 MHz)
UHP Ultra-High-byPass Strahltriebwerk mit hohem Nebenstromverhältnis
UIC Upper Information Centre Zentrale für das obere Fluginformationsgebiet
UIR Upper Flight Information Region Oberes Fluginformationsgebiet
UKCAA United Kingdom Civil Aviation Authority  
UKW Very high frequency Ultrakurzwellen
UL Ultralight Aviation Ultraleichtflugzeug – (genauer Luftsportgeräte) die Abflugmasse darf in Europa bei Einsitzern 300 Kilogramm und bei Zweisitzern 450 Kilogramm betragen
UL Upper Limits  
ULB Ultrasonic Locator Beacon,
Underwater Locator Beacon
(zur Ortung des Flugschreibers im Wasser – wird erst durch Kontakt mit Wasser aktiviert; sendet mindestens 30 Tage auf 37,5 kHz, Reichweite bis 2 Meilen; das Signal kann mit Hydrophon lokalisiert werden.
ULC Universal Logic Card  
ULC Urząd Lotnictwa Cywilnego polnisches Luftfahrtamt
ULD Unit Load Device (Cargo Code) Luftfrachtkontainer – Container und Paletten
ULR Ultra Long Range Ultra-Langstreckenflüge mit einer Dauer über 16 Stunden (Langstreckenflüge: 12–16 Stunden)
UL-SLP   Sonderlandeplatz für Ultraleichtflugzeuge
UM Unaccompanied Minor unbegleitetes Kind (6.–12. Lebensjahr), unbegleitete Minderjährige
UMNR Unaccompanied Minor unbegleitetes Kind (6.–12. Lebensjahr)
UN (Cargo Code) Gefahrgutverpackung
UNA Unable nicht in der Lage; unfähig
UNAP Unable to Approve  
UNATT unattended unbeaufsichtigt
UNAVBL Unavailable nicht verfügbar
UNCTL Uncontrolled unkontrolliert
UNF Unified Fine Wire Thread (Norm im Rahmen des Unified Thread Standard (UTS) (siehe: Gewinde)
UNICOM; Unicom Aeronautical Advisory Service;
Aeronautical Advisory Station;
Aeronautical Advisory Radio Communications Unit (unique COM)
Flugplätze mit nur einer Betriebsfrequenz; Universalfrequenz zur übermittlung von Verkehrsinformationen zwischen den Piloten in der Platzumgebung
UN/ID UN Identifier (Cargo Code) Zahlencode der Verpackung
Uni Link Air-to-Ground Datalink Text- und Datenübertragung zwischen Flugzeug und Bodenstation
UNK Unknown unbekannt
UNKN Unknown unbekannt (z. B. im PIREP für Pflichtfelder)
UNL Unlimited unbegrenzt
UNLC Unlicensed  
UNLGTD Unlighted unbefeuert
UNLKD Unlocked  
UNMTO Unmonitored unbeobachtet; nicht überwacht
UNREL Unreliable unzuverlässig
UNSHD Unscheduled  
UNUSE Unusable unbenutzbar
UP Unknown Precipitation unbekannter Niederschlag (bei automatisierter Wetterbeobachtung)
UPG Upgrader in eine höhere sitzklasse platzierter Passagier
UPR Upper obere (z. B. UPR WINDS – upper winds)
UR Upper Air Routes Luftstraße im oberen Luftraum – z. B. UR15
URAV Unmanned Reconnaissance Aerial Vehicle Aufklärendes UAV (Unbemanntes Fluggerät)
URET User Request Evaluation Tool in den 20 FFA Air Route Traffic Control Centers (der US-Name für Area Control Center (ACC)) – weist den Controller auf vorhersehbare Verkehrskonflikte hin und erteilt Lösungsvorschläge
U/S Unserviceable nicht benutzbar; unbrauchbar; außer Betrieb
USAF US Air Force US-Luftwaffe
USAFE US Air Force-Europa US-Luftwaffe Europa
USAFIB Army Aviation Flight Information Bulletion (US)  
USB Upper Side Band oberes Seitenband (UKW)
USB Upper Surface Blowing  
USBL Useable benutzbar
USG US Gallon US Gallone (siehe: GAL – Gallone)
USRA Upper Air Space Special Rules Area  
USV Uninterruptible Power Supply (UPS) unterbrechungsfreie Stromversorgung
UTA Upper Control Area oberer kontrollierter Luftraum (siehe: Luftraumstruktur#Oberer Luftraum)
UTB Utschebno-Trenirowotschnij Bombardirowschtschik,
(russ. Учебно-тренировочный бомбардировщик)
Schul- und Übungsbomber (z. B. Suchoi UTB-2)
UTC Coordinated Universal Time;
Universal Time Coordinated
Koordinierte Weltzeit; Weltzeit (hat GMT abgelöst), auch als Zulu-Time (kurz: Z) bezeichnet
UTIL Utility Nutz-…
UTM Universal Transverse Mercator (Grid) UTM-Koordinatensystem – eine einheitliche Meridianstreifen-Abbildung der Erde mit 6° breiten Zonenstreifen
UTS Unified Thread Standard Zollgewinde (Gewinde)
UUA Urgent PIREP dringender PIREP (USA)
UW   Unterschreitungswahrscheinlichkeit
UWY Upper Airway Obere Luftstraße

zum Buchstabenanfang – U

V

(zum nächsten Buchstaben – W) . . . (zum Anfang der Liste)

VA, VB, VC, VD, VE, VF, VG, VH, VI, VL, VM, VN, VO, VP, VR, VS, VT, VV, VW, VX, VY, VZ

V Victor int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
V Victor-Airway;
VFR-Airway (USA)
untere Luftstraßen (siehe J – Jet Airways)
V Varying variable Windrichtung (z. B. 290V360 – Windrichtung variiert von 290° bis 360°)
V VOR UKW-Drehfunkfeuer (siehe: VOR)
V Velocity Geschwindigkeit, Fluggeschwindigkeit
V V Engine V-Motor (Teil der Tyenbezeichnung bei Flugmotoren – z. B. Allison V-1710)
V Volt Einheit der elektrischen Spannung
V1 Critical Engine Failure Speed;
Decision Speed for Take-off Engine Failure;
Takeoff Decision Speed
Startabbruchgeschwindigkeit; Entscheidungsgeschwindigkeit, bis zu der ein Startabbruch möglich ist (z. B. B737 ca. 150 kt); Entscheidungsgeschwindigkeit bei Triebwerksausfall beim Start; Geschwindigkeit, bis zu der bei Ausfall eines kritischen Motors der Start abgebrochen werden kann; ist das Flugzeug schneller, als V1, dann muss es auch bei einem Triebwerksausfall starten; V1 gilt für größere Flugzeuge, die auch nach einem Triebwerksausfall eine ausreichende und genau definierte Steigleistung haben
V2 Take-Off Safety Speed,
Scheduled Target Speed (for Takeoff)
sichere Steiggeschwindigkeit; sichere Abhebegeschwindigkeit, bei der auch beim Ausfall eines Triebwerkes noch gestartet werden kann (z. B. B737 ca. 160 kt); die niedrigste Geschwindigkeit, bei der das Flugzeug nach dem Abheben mit einem Triebwerksausfall steigen kann – analog zu Vy (Velocity for Best Climb-Rate) bei einem ausgefallenem Motor – könnte man nach dieser Logik auch als Vy1 bezeichnen; für Jets heißt es „Take-Off Climb Speed“ – die Geschwindigkeit ab 35 ft über der Startbahn bis zum Ende des zweiten Steigflugsegmentes; V2 wird durch VS (Überziehgeschwindigkeit) und VMCA (Minimum Control Speed – Airborne) bestimmt
V3 All Engines Screen Speed the all-engines operative speed at the screen height beim Start Takeoff is calculated from standstill to a height given by takeoff-screen-height (Hindernisfreihöhe), which is normally 35 feet. Während bei der Landung 50 ft Höhe über der Schwelle angesetzt wird; V2+10; analog zu VYSE (single engine best rate of climb)
V4 All Engines Steady Initial Climb Speed Die Geschwindigkeiten V1 bis V4 werden beim Start (Flugzeug) nacheinander durchlaufen – im fliegerischen Alltag ist für den Start nur V1, VR und V2 gebräuchlich
VA Design Maneuvering Speed;
Maximum Maneuverspeed
maximale Manövergeschwindigkeit
VAT Target Threshold Speed,
(Last Look Speed),
Certified Threshold Speed
Landeschwellengeschwindigkeit – die Geschwindigkeit, die man beim letzten Blick auf die Geschwindigkeitsanzeige haben sollte, bevor man zum Ausschweben (Flare) ansetzt – dazu schaut man nur noch raus und nicht mehr auf die Instrumente; (ältere britisches Englisch, praktisch identisch mit VREF – Referenzgeschwindigkeit (je nach Fluggewicht; darauf wird dann z. B. + 20 Kt für den Steigflug gerechnet: VREF+20) – die VAT kann aber auch noch einen Sicherheitsaufschlag (wegen Wind, Böen, Turbulenzen) auf die VREF enthalten
VAT0 Target Threshold Speed
for max. extendes flaps
VAT für maximal ausgefahrene Klappen
VAT1 Target Threshold Speed
(one engine out landing)
 
VAT2 Target Threshold Speed
for two enginges out landing
 
VB Design Speed for Maximum Gust Intensity maximale Manövergeschwindigkeit bei intensiven Windböen – Geschwindigkeiten aus dem v-n-Diagramm; Höchstgeschwindigkeit bei starken Böen
VC Design Cruising Speed,
Design Cruise Speed
Bemessungsreisegeschwindigkeit; Reisegeschwindigkeit, für die das Flugzeug konzipiert wurde; eine Geschwindigkeiten aus dem v-n-Diagramm
VD Design Diving Speed Bahnneigungsfluggeschwindigkeit; eine Geschwindigkeiten aus dem v-n-Diagramm
VDF Demonstrated Diving Speed demonstrierte Bahnneigungsfluggeschwindigkeit (auch als MDF angegeben (Vdf/Mdf)
VEF Speed at Engine Failure,
Critical Engine Failure Speed
Startgeschwindigkeit, bei der der Ausfall des kritischen Triebwerks angenommen wird
VF Design Flap Speed Höchstgeschwindigkeit bei voll ausgefahrenen Landeklappen – das obere Ende des weißen Bereiches am Fahrtmesser
VFC Final Climb Speed (take-off)  
VFE Maximum Flap Extended Speed,
Flap Extend Speed
Höchstgeschwindigkeit mit ausgefahrenen Klappen; maximale Geschwindigkeit mit ausgefahrenen Landeklappen; maximale Geschwindigkeit, bei der noch mit gesetzten Klappen geflogen werden darf – kann für die verschiedenen Klappenstellungen unterschiedlich sein
VFO Flap Operating Speed Höchstgeschwindigkeit für das Ein- und Ausfahren der Klappen
VFR Flap Retraction Safety Speed  
VFS Flap Retraction Speed V-Flaps – Geschwindigkeit, bei der die Klappen eingefahren werden (ca. V2 + 30)
VFTO Final Takeoff Speed  
Vg Ground Speed Geschwindigkeit über Grund
VH Maximum Speed in Level Flight with Maximum Continuous Power  
VIMD Speed for Minimum Drag  
VIMP Speed for Minimum Power  
VLE Velocity Landing Gear Extended,
Maximum Landing Gear Extended Speed
Höchstgeschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk
VLO; Vlo Velocity Landing Gear Operation
Landing Gear Operation Speed
Höchstgeschwindigkeit, bei der das Fahrwerk ein- oder ausgefahren werden darf, maximale Fluggeschwindigkeit zum Ein- oder Ausfahren des Fahrwerks
VLOF Velocity Lift-Off,
Lift Off Speed,
Maximum Lift-Off (unstick) Speed
Abhebegeschwindigkeit (wenn der Reifen den Boden verlässt) – wird nur bei Jets verwendet (siehe: Rotieren) Abhebegeschwindigkeit
VMAX TIRE Max Tire Speed Höchstgeschwindigkeit für die Flugzeugreifen
VMBE Maximum Brake Energy Speed Höchstgeschwindigkeit, aus der man mit den Radbremsen zum Stillstand abbremsen kann
VMC Minimum Control Speed with the Critical Engine Inoperative Mindestgeschwindigkeit, bei der ein mehrmotoriges Flugzeug bei Ausfall des kritischen Triebwerks und Volllast auf den restlichen Triebwerken noch gesteuert werden kann – auf dem Fahrtmesser durch die Red Line markiert siehe: VMCA
VMCA Minimum Control Speed – Airborne,
Minimum Air Control Speed
(siehe: Rotieren) – minimale Geschwindigkeit, bei der das Flugzeug unter näher spezifizierten Bedingungen geflogen und gesteuert werden kann; britisches Englisch: VMCA; US-Englisch: VMC
VMCG Minimum Control Speed – Ground (siehe: Rotieren) – minimale Kontrollgeschwindigkeit beim Startlauf am Boden, wenn das Flugzeug den Start fortsetzten soll – gilt nicht für leichte Zweimots
VMCL Minimum Control Speed for Landing Approach,
Minimum Control Speed in Landing Configuration
(alle Motoren funktionieren) – (siehe: Rotieren) – siehe: VMCG
VMO Velocity of Maximum Operation.
Max Operating Limit Speed
maximale zulässige Fluggeschwindigkeit; höchstzulässige Fluggeschwindigkeit im Normalbetrieb
VMS Minimum Speed in the Stall die geringste Geschwindigkeit, die bei einem Überziehmanöver erreicht wird
VMT Minimum Threshold Speed  
VMU Minimum Unstick Speed ab dieser Geschwindigkeit reicht die Auftriebskraft, um ohne Tailstrike abheben zu können; Mindestgeschwindigkeit, bei der ein Flugzeug ohne Gefahr abheben kann; ab dieser Geschwindigkeit reicht die Auftriebskraft, um ohne Tailstrike abheben zu können; VMU-Test
VNE Velocity Never Exceed,
Never Exceed Speed
Geschwindigkeit, die niemals überschritten werden darf; höchstzulässige Geschwindigkeit – am Fahrtmesser das Ende des gelben Bereiches – mit einer roten Linie markiert
VNO Velocity Normal Operations,
Normal Operating Speed,
(Maximum Structural Cruising Speed)
höchste zulässige Fluggeschwindigkeit im Normalbetrieb; höchste festigkeitsmäßig bedingte Reisegeschwindigkeit – am Fahrtmesser das obere Ende des grünen und Beginn des gelben Bereichs
VP Aquaplaning Speed Aquaplaning-Geschwindigkeit
VR Velocity Rotate Geschwindigkeit zum Rotationszeitpunkt beim Start (Bugrad hebt ab – Flugzeug nimmt die Lage zum Abheben ein), abhängig von Weight and Balance; Rotiergeschwindigkeit – bei dieser ist der Steuerknüppel zu ziehen, um das Abheben einzuleiten
VREF Referential Speed,
Referential Landing Speed,
Landing Reference Speed
Referenzgeschwindigkeit (je nach Fluggewicht; darauf wird dann z. B. + 20 Kt für den Steigflug gerechnet: VREF+20; bzw. in den verschiedenen Phasen des Anfluges VREF+15, VREF+15, VREF+5; z. B. VREF=156kt – daraus folgt VREF+5=161kt, VREF+10=166kt usw.); VREF ist die angestrebte Geschwindigkeit (Zielgeschwindigkeit) auf dem letzten Teil des Anfluges (short final) (älteres britische Englisch: VAT: Geschwindigkeit bei der Landung – 50 ft über der Schwelle der Landebahn
VS Stalling Speed; Stall Speed Überziehgeschwindigkeit – minimale konstante Fluggeschwindigkeit, bei der das Flugzeug noch zu kontrollieren ist
VS0 Stall Speed in Landing Configuration
(Power off, Flaps and Landing Gear extended),
Zero Thrust Stall Speed – Flaps extended
Überziehgeschwindigkeit in Landekonfiguration – bei Leerlauf, Fahrwerk und Landeklappen in Landekonfiguration – also ausgefahren; Stall-Geschwindigkeit in Landekonfiguration (Landeklappen, Fahrwerk) – das Ende des weißen Kreisbogens auf dem Fahrtmesser – die langsamste überhaupt fliegbare Geschwindigkeit.
VS1 Stall Speed – Power off
in Clean Configuration;
Zero Thrust Stall Speed – flaps in specific Position;
Stall Speed in Specific Configuration
Überziehgeschwindigkeit bei Leerlauf, Fahrwerk und Landeklappen eingefahren; Stall-Geschwindigkeit in Reiseflugkonfiguration (ohne ausgefahrene Landeklappen und Fahrwerk); Mindestgeschwindigkeit für eine bestimmte Klappen- und Fahrwerkstellung
VS1G Stalling Speed for a Force Equalling 1 G Stallspeed bei 1 G (Beschleunigung)
VS15 (example) Stalling Speed with 15 Degreed Flap (Beispiel) Stallspeed bei 15 Grad Klappenstellung
VSR15 Reference Stall Speed Überziehgeschwindigkeit
VSRO15 Reference Stall Speed
in the landing configuration
Überziehgeschwindigkeit in Landekonfiguration
VSR115 Reference Stall Speed
in a specific configuration
Überziehgeschwindigkeit in einer bestimmten Konfiguration
VSSE Safe Single Engine Speed ein Geschwindigkeit oberhalb von VS und VMCA – mit einem gewissen Sicherheitzuschlag, um gefahrlos simulierte Motorausfälle trainieren zu können (asymmetrische Flugzustände)
VSW15 speed at which onset of
natural or artificial stall warning occurs
Geschwindigkeit für Überziehwarnungssignal Konfiguration
VTD Touch-Down Speed  
VTGT Target Speed Geschwindigkeit für den Landeanflug
VThr Target Threshold Speed  
VTMAX Maximum Threshold Speed normalerweise VREF+15 – sonst wird die Landebahn „überschossen“
VTOSS Takeoff Safety Speed for Category A Rotorcraft  
VTOSS Takeoff Safety Speed die Geschwindigkeit, ab der das Flugzeug sicher zu steuern ist – im Fall eines Motorausfalls (plötzlicher und vollständiger Ausfall des kritischen Motors im Steigflug – nach dem Start) aber ohne garantierter Steigleistung; mit einem Sicherheitsaufschlag auf VS und VMCA
Vx Velocity for Best Climb-Angle,
Best Angle Speed,
Best Angle of Climb
Fluggeschwindigkeit für besten Steigwinkel (Merksatz:Vx oder Du bist Ex – [Exitus]) – steiler als mit Vx geht es nicht hoch; Geschwindigkeit für maximalen Steigwinkel in Bezug zum Entfernungsgewinn um rasch (in der kürzesten Flugstrecke) vom Boden wegzukommen – Vx ist für das Überfliegen von Hindernissen nach dem Start interessant, danach ist Vy effektiver für den Steigflug; Vx gilt meist bis 1500 ft AGL. Vx ist meist das 1,3fache von VS0. Vx dient dazu, um Hindernisse nach dem Start zu überqueren; größter Höhengewinn auf der kürzesten Strecke.
VXSE Velocity for Best Single-Engine Climb-Angle (für Zweimots) Fluggeschwindigkeit für besten Steigwinkel bei Ausfall eines Triebwerkes und nur einem verbleibendem Triebwerk – analog zu: VYSE, siehe auch: Vx
Vy Velocity for Best Climb-Rate,
Best Rate of Climb Speed
Fluggeschwindigkeit für die beste Steigrate (pro Zeit); mit Vy steigt man am schnellsten (Best Rate of Climb), auch wenn man im Gegensatz zu Vx eine weitere Strecke dabei zurücklegt; Geschwindigkeit für bestes Steigen – größter Höhengewinn in kürzester Zeit
VYSE Best Single-Engine Rate of Climb Speed (für Zweimots) Fluggeschwindigkeit für die beste Steigrate bei Ausfall eines Triebwerkes und nur einem verbleibendem Triebwerk – siehe ansonsten:

Vy; VYSE variiert mit dem Flugzeuggewicht – bei leichten Zweimots gibt der Hersteller meist nur die VYSE für das höchste Gewicht an, bei größeren Flugzeugen – mit einer größeren Variabilität des Gewichtes – muss das konkrete Gewicht für die konkrete VYSE bekannt sein. Die blue line auf dem Fahrtmesser zeigt VYSE für das maximal mögliche Gesamtfluggewicht – All Up Weight – AUW – an

VA Design Maneuvering Speed maximale Manövergeschwindigkeit – siehe: VA
VA Volcanic Ash Vulkanasche (Sichtbeeinträchtigung) – (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
VAA Volcanic Ash Advisory Warnhinweise wegen Vulkanasche
VAAC Volcanic Ash Advisory Centre Vorhersagezentrum für Vulkanasche (gibt Warnungen für den Flugverkehr heraus, weltweit gibt es 7 Gebiete mit den Zentren: London, Toulouse, Anchorage, Washington, Montreal, Darwin, Wellington und Tokyo
VAC Visual Approach Chart  
VAC Volt AC,
Volt Alternating Current
Volt Wechselstrom (z. B. 12 V ~)
VACX Volt AC,
Volt Alternating Current
Volt Wechselstrom (z. B. 24 V ~)
VAD Visual Approach and Departure Sichtanflüge und Sichtabflüge
VAL Visual Approach and Landing Chart Sichtanflug- und Landekarte
VAL Valuable Transport (Cargo Code) Wertfracht
VAL in Valleys in Tälern (Tal)
VAL Vertical Alarm Level (Flugsicherung)
VAPI Visual Approach Path Indicator  
VAR Magnetic Variation Ortsmissweisung (OM) (Winkel zwischen MN und TN); Ortsmissweisung, Variation, Deklination
VAR Visual and Aural Range im Prinzip ein „Vierkursfunkfeuer“, arbeitet im Frequenzbereich 108 bis 112 MHz

Es werden, sich zwei überlappende Strahlungschrakteristiken erzeugt, die sich durch unterschiedliche Tastung im Rhythmus der Morsezeichen 'A' (.-) und 'N' (-.) unterscheiden (A-N-Tastung). An der Schnittlinie der beiden Charakteristiken ergänzen sich die Zeichen A und N zu einem Dauerton, der das Kriterium für einen Kurs bildet. Durch Abhören der Tastzeichen A und N und des Dauertones mit einem einfachen Funkempfänger kann das Luftfahrzeug auf dem Kurs geführt werden. Neben der A-N-Tastung besteht noch eine 90-Hz/150-Hz-Modulation, die eine im Azimut um 90° bzw. 270° gedrehte Richtung angibt. Vierkursfunkfeuer werden nicht mehr neu aufgestellt, da VOR-funkfeuer die Aufgaben besser erfüllen können.

VARS Vertical and Azimuth Reference System in Navigationsanlagen
VASI Visual Approach Slope Indicator Gleitwinkelbefeuerung; Gleitpfad-Indikator (Sichtflug); Gleitwinkelanzeige (neben der Landebahn installiert)
VASIP Voluntary Aviation Safety Information Sharing Process  
VASIS Visual Approach Slope Indicator System Gleitwinkelbefeuerung; optische Gleitweganzeige; rot/rot – zu tief (Merksatz: red over red – you are dead); weiss/weiss – zu hoch; rot/weiss – OK (Merksatz: red over white – you are right)
VAT Target Threshold Speed siehe: VAT
VBS Vertical Beam Sensor  
VBV Variable Bleed Valve  
VC Design Cruising Speed Reisegeschwindigkeit, für die das Flugzeug konzipiert wurde – siehe: VC
VC   Vereinigung Cockpit
VC Vicinity in der Umgebung – innerhalb von 8 km um den Flugplatz (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
VCD Vertical Climb and Descent  
VCH Version Change Änderung zur Flugzeugvariante (z. B. von B737-300 auf B737-500)
VCM Vapor Cycle Machine Kühlsystem
VCNTY Vicinity Umgebung
VCOA Visual Climb Over Airport  
VCS Voice Communication System  
VCS Voice Command System Sprachsteuerung
VCSH Showers in Vicinity Regenschauer in der Umgebung
VCY Vicinity Umgebung
VDC Volt DC,
Volt Direct Current
z. B. 12 Volt Gleichstrom
VDF VHF Direction Finding UKW-Peilstelle – ermittelt das QDM eines Luftfahrzeuges
VDF   Verband deutscher Flugleiter
VDF/MDF Demonstrated Flight Diving Speed  
VDGS Visual docking guidance system visuelles Andock-Leitsystem
VDI Vertical Display Indicator Stellt für den Piloten den Flugweg bei schlechten Sichtverhältnissen dar.
VDL VHF Digital (Data) Link VHF-Datenfunk
VDL2 VHF Digital Link Mode 2 VHF-Datenfunk, wird in den nächsten Jahren ACARS ablösen
VDL4 VHF Digital Link Mode 4 VHF-Datenfunk, geplante Weiterentwicklung von VDL2
VDP Visual Descent Point Sicht-Sink-Punkt
VRD VHF Data Radio (z. B. ACARS – Aircraft Communications Addressing and Reporting System)
VE Visual Exempted  
VEC Visual En-route Chart  
VEF Speed at Engine Failure,
Critical Engine Failure Speed
Stargeschwindigkeit, bei der der Ausfall des kritischen Triebwerks angenommen wird
VER Vertical senkrecht
VERACC Vertical Acceleration Vertikalbeschleunigung (des Flugzeuges) – z. B. beim Landen
VERT Vertical senkrecht
VERACC Vertical Acceleration Vertikalbeschleunigung
VermZ   Vermittlungszentrale
VEX Vertical Extension Vertikale (Höhen-)Ausdehnung
VF Design Flap Speed  
VFC Very Fragile Cargo (Cargo Code) hoch empfindliche Fracht (sehr zerbrechlich)
VFE Maximum Flap Extended Speed höchst zulässige Fluggeschwindigkeit mit ausgefahrenen Landeklappen
VFE Variable-Flap Ejector Nozzle  B.
VFE   virtueller Flugzeugentwurf
VHF Very High Frequency Ultrakurzwelle
VFK Air Communications Flight
(East German Airforce)
Verbindungsfliegerkette (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
VFR Visual Flight Rules Sichtflug-Regeln; Sichtflugbedingungen
VFTO Final Takeoff Speed siehe: VFTO
VFW   Vereinigte Flugtechnische Werke (z. B. VFW-614)
VG Vortex Generators „Wirbelgenerator“ zur Grenzschichtbeeinflussung – aber kein Grenzschichtzaun
VG Vertical Gyro,
Vertical Gyroscope
Kreiselinstrument (mit vertikaler Rotationsachse)
VGDS Visual Guidance Docking system visuelles Andock-Leitsystem
VGH V – Velocity, G – Acceleration, H – Height,
VGH Flight Recorder
früher Flugschreiber für Geschwindigkeit, Beschleunigung und Höhe
VGML Vegetarian Meal Non Diary (Catering Code) vegetarisches Essen ohne Milchprodukte – siehe: Flugzeugessen
VGSI Visual Glide Slope Indicator spezielle Anflugbefeuerung
VGSIS Visual Glide Slope Indicator System spezielle Anflugbefeuerung
VH Maximum Speed in Level Flight with Maximum Continuous  
VHB Very-High-Bypass Strahltriebwerk mit hohem Nebenstromverhältnis
VHF Very High Frequency Ultrakurzwelle; Hochfrequenz
VHF/DF VHF Direction Finding Richtungsermittlung vom Flugplatz aus mittels Peilung des Sprechfunksenders – mit Ultrakurzwelle
VHS Very High Speed Hochgeschwindigkeit
VI Vicinity in der Umgebung
VIA By way of Über
VIA Versatile Integrated Avionics z. B. in der Boeing 717-200
VIB Vibration Vibrationen
VIC Very Important Cargo (Cargo Code) sehr wichtige Fracht
VIFF Vectoring in Forward Flight  
VIGV Variable Inlet Guide Vanes (Boeing 747)
VIP Very Important Person Sehr wichtige Person
VIS Visibility Sicht; Sichtweite (Bodensicht)
VIU Video Interface Unit  
VLA Very Light Aircraft Leichtflugzeug (Startgewicht max. 750 kg; Überziehgeschwindigkeit max. 45 kn)
VLE Velocity Landing Gear Extended,
Landing Gear Extended Operation Speed
höchst zulässige Fluggeschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk
VLF Very Low Frequency Langwelle (LW)
VLJ Very Light Jet sehr leichter Jet; Minijet – z. B. Eclipse 500; Cessna Citation Mustang; Diamond D-Jet; Adam A700
VLLY Valley Tal
VLML Vegetarian Meal Lacto Ovo (Catering Code) lactovegetarisches Essen (siehe: Vegetarische Küche) – siehe: Flugzeugessen
VLO Velocity Landing Gear Operation,
Landing Gear Operation Speed
höchst zulässige Fluggeschwindigkeit zum Ein- oder Ausfahren des Fahrwerks – siehe: VLO
VLOF Lift-Off Speed siehe: VLOF
VLP   Verkehrslandeplatz
VLR Very Long Range sehr große Reichweite
VLV Valve Ventil, Klappe (Armatur)
VMBE Maximum Brake Energy Speed maximale Geschwindigkeit, von der aus sich das Flugzeug am Boden bis zum Stand abbremsen lässt
VMC Visual Meteorological Conditions Sichtwetterbedingungen; Sichtflug- Wetterbedingungen; Sichtflugbedingungen (siehe: Sichtflug)
VMC Minimum Control Speed with the Critical Engine Inoperative siehe: VMC
VMCA Air Minimum Control Speed,
Minimum Control Speed Air
minimal benötigte Geschwindigkeit für aerodynamische Steuerung im Flug (bei max. 5° Schräglage)
VMCG Ground Minimum Control Speed,
Minimum Control Speed Ground
für aerodynamischer Steuerung beim Abheben erforderliche minimale Geschwindigkeit – siehe: VMCG
VMO/MMO Maximum Operating Limit Speed,
Maximum Operating Speed
siehe: VMO
VMU Minimum Unstick Speed ab dieser Geschwindigkeit reicht die Auftriebskraft, um ohne Tailstrike abheben zu können – siehe: VMU; VMU-Test
VNAP Vertical Noise Abatement Vertikale Lärmschutzbeschränkung
VNAV, V NAV Vertical Navigation Vertikale Navigation; Steig-/ Sinkflug
VNC Visual Navigation Chart Sichtnavigationskarte
VNE Velocity Never Exceed höchst zulässige Fluggeschwindigkeit in ruhiger Luft
VNO Velocity Normal Operation (maximum structural cruising speed) höchst zulässige Fluggeschwindigkeit
VNV Dutch Air Line Pilots Association Vereinigung der Niederländischen Verkehrsflieger
VO Vertical (Mounted)/(Horizontally) Opposed vertikal eingebauter Boxermotor (Teil der Tyenbezeichnung bei Flugmotoren – z. B. Lycoming VO-540))
VOID   nichtig, ungültig
VOL Volume Lautstärke
VOLMET Meteorological Information for Aircraft In Flight Wetterinformation für Luftfahrzeuge im Fluge; Wettermeldungen der Flughäfen (METAR) und der Trend; regionale Platzwettermeldung (Dauerausstrahlung)
VOLT Voltage Elektrische Spannung
VOR VHF Omni-directional Radio Range;
Very High Frequency Omnidirectional Range;
Very High frequency Omni Range Station;
VHF Omnidirectional Range;
UKW-Drehfunkfeuer
VOR/DME VOR with Distance Measuring Equipment VOR mit Entfernungsmessanlage
VORTAC VOR and TACAN combination VOR- und TACAN-Kombination
VOT VOR Airborn Equipment Test Facility,
VOR Test Facility
Test VOR; VOR-Testsender; VOR-Empfängertest; VOR-Bordgeräteprüfanlage
VOX Voice Stimme (Funkkontakt mittels gesprochenem Wort)
VPA Vertical Path Angle  
VPD Vehicle or Pedestrian Deviations Person oder Kraftfahrzeug auf der Landebahn – entgegen den Anweisungen der Flugsicherung
VPL Vertical Protection Level (Flugsicherung)
VR Rotation Speed Rotationsgeschwindigkeit (siehe: Rotieren) – siehe: VR
VR Voice Recorder  
VR Military Training Route – VFR,
VFR Military Training Route
auf Luftfahrtkarten publizierte militärische Trainingsroute für militärische Übungsflüge (Sichtflüge – VFR) – analog dazu für Instrumentenflug heißen die Routen IR – Military Training Route – IFR
VRB Variable Veränderlich
VRBL Variable Veränderlich
VREF Referential Speed;
Reference Landing Speed;
Reference Speed
siehe: VREF
VRS Voice Response System  
VS Stallspeed Überziehgeschwindigkeit – siehe: VS
VS Air Communications Squadron
(East German Airforce)
Verbindungsfliegerstaffel (Luftstreitkräfte der Nationalen Volksarmee)
V/S Vertical Speed Steig-/Sinkfluggeschwindigkeit
VS0 Stall Speed, Power Off, Flaps and Landing Gear Extended Überziehgeschwindigkeit bei Leerlauf, Fahrwerk und Landeklappen in Landekonfiguration – siehe: VS0
VS1 Stall Speed, Power Off, Clean Configuration Überziehgeschwindigkeit bei Leerlauf, Fahrwerk und Landeklappen eingefahren – siehe: VS1
VSBL Visible sichtbar
VSBLTY Visibility Sicht
VSCF Variable Speed Constant Frequency (eine Variante des CSD – Constant Speed Drive)
VSCS Voice Switching Communications System  
VSD Vertical Situation Display Variometer
VSI Vertical Speed Indicator Variometer; Steiggeschwindigkeitsmesser
VSL Vertical Speed Limit eine Resolution Advisory im TCAS
VSOPS Variable Speed Operations Dispatchverfahren, bei der derjenige Cost Index ermittelt und benutzt wird, bei dem der Flug pünktlich an der Destination ankommt.
VSP Vertical Speed vertikalte Geschwindigkeit (des Windes bei Clear Air Turbulence – CAT)
V-Speeds Performance Speeds  
VSS Visual Segment Surface Hindernisfreifläche für den Bereich unterhalb der OCA
V/STOL Vertical/Short Take-Off and Landing Vertikalstart/Kurzstart und Landung, siehe: STOL
VSV Variable Stator Vanes (am Triebwerk)
VTA Vertex Time of Arrival  
VTC Visual Terminal Chart  
VTHOL Vertical Take-Off Horizontal Landing Vertikalstart und Horizontallandung, siehe: STOL
VTK Vertical Track  
VTOSS Takeoff Safety Speed for Category A Rotorcraft  
VTC Visual Terminal Chart  
VTG   variable Turbinengeometrie
VTG Track Made Good and Ground Speed (Geschwindigkeit: Track und Geschwindigkeit über Grund)
VTK Vertical Track vertikaler Kurs (Höhenprofil)
VTOL Vertical Take-Off And Landing Senkrechtstart und -landung
VTR Variable Thrust Rating variable Leistungsstufe
VTR Variable Takeoff Rating  
VTT Variable Taxi Time  
VTUAV Vertical Takeoff and Landing Unmanned Aerial Vehicle Senkrecht startendes und landendes UAV – auch: VTOL UAV genannt
VV Vertical Visibility bei geschlossenener Wolkendecke (OVC) oder undefinierbarer Wolkendecke wird die Vertikalsicht in Fuß angegeben – gerundete Hunderter (z. B. VV400) – METAR-Code
VV Vice Versa und umgekehrt; hin und zurück
V/V Vertical Velocity vertikale Geschwindigkeit
VVI Vertical Velocity Indicator Variometer
VVS Voenno-Vozdushnie Sili,
Военно-воздушные силы
Russische Luftstreitkräfte
VWS Visual Warning System optisches Warnsystem (abwechselnd rote und grüne Lichtstrahlen) für Washington D.C., um Piloten zu informieren, dass sie die Washingtoner Air Defense Identification Zone (DCADIZ) oder die Flight Restricted Zone (FRZ) verletzt haben. Der Pilot soll darauf hin sofort die Flugsicherung kontaktieren und die ADIZ verlassen.
Vx Velocity for Best Climb-Angle,
Best Angle Speed
Fluggeschwindigkeit für besten Steigwinkel – siehe: Vx
Vy Velocity for Best Climb-Rate; Best Rate of Climb Speed Fluggeschwindigkeit für beste Steigrate – siehe: Vy
VYSE Best Single-Engine Rate of Climb Speed Fluggeschwindigkeit für die beste Steigrate – siehe; VYSE
VYW Unit Load Device (ULD) IATA-ID-Code für einen bestimmten Typ Luftfrachtkontainer – Wertfrachtbox
VZA Unit Load Device (ULD) IATA-ID-Code für einen bestimmten Typ Luftfrachtkontainer – PKW-Transportplattform

zum Buchstabenanfang – V

W

(zum nächsten Buchstaben – X) . . . (zum Anfang der Liste)

WA, WB, WC, WD, WE, WF, WG, WH, WI, WK, WL, WM, WN, WO, WP, WR, WS, WT, WV, WW, WX, WY

W Whiskey int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
W West; Western Longitude Westen; westlich; westliche Länge
(W) Winter Time Winterzeit
W White Weiß
W Watts Watt
W Warm warm
WA Wind Angle Winkel zwischen Wind und Flugkurs
WA AIRMET,
AIRMET Message Identifier
Flugwettermeldung (siehe Flugwetterdienst)
WAAS Wide Area Augmentation System spezielles Differential GPS-System; verbesserte Navigationsgenauigkeit durch Übermittlung von Korrektursignalen
WAC World Aeronautical Charts Weltluftfahrtkarten (Luftfahrtkarte) – ICAO – 1 : 1.000.000
WAFC World Area Forecast Centre Weltgebietsvorhersagezentrale
WAFS World Area Forecast System Weltgebietsvorhersagesystem
WAGE Wide Area GPS Enhancement  
WARN Warning Warnung (z. B. Fire prot det & warn – Feuerschutz Erkennung und Warnung)
WAT Weight, Altitude, Temperatur Gewicht, Höhe, Temperatur
WAT-Limits Weight, Altitude, Temperature Gewicht-Höhe-Temperarur Limits – Betriebseinschränkungen für den Start
WATIR Weather and Terminal Information Rectifier  
WATOG World Airlines Technical Operations Glossary  
WATRS West Atlantic Route System  
WAV Portable Water Vehicle Frischwasserfahrzeug
WAYPNT Waypoint Wegpunkt
WB Westbound in westliche Richtung fliegend
WB Wide Body Aircraft Großraumflugzeug (Flugzeug mit großem Flugzeugrumpf)
W&B, W/B Weight and Balance Gewichts- und Schwerpunktberechnung für die Beladung und Betankung des Flugzeuges
WBAR Wingbar Lights  
WBC Weight and Balance Computer  
WBL Wing buttock line  
WBM Weight and Balance Manual Handbuch zur Gewichts- und Schwerpunktberechnung
WC Wire Combed  
WC Wind Component Windkomponente
WCA Wind Correction Angle Schiebewinkel, Luvwinkel (L); Vorhaltewinkel; Winkel des Steuerkurses, der die Windabdrift ausgleichen soll
WCBD Wheelchair Dry Cell Battery Elektrorollstuhl mit Trockenbatterie
WCBW Wheelchair Wet Cell Battery Elektrorollstuhl mit Nassbatterie
WCHC Wheelchair Cabin Seat Rollstuhl bis zum Kabinensitzplatz
WCHR Wheelchair Ramp Rollstuhl bis zum Flugzeug
WCMP Wheelchair Manual Power Rollstuhl – von Hand betrieben
WCHS Wheelchair Step Rollstuhlfahrer, benötigt keine besondere Hilfe
WCO Weapons Control Order Rollstuhl in der Passagierkabine
WCO Weight Control Officer  
WCOB Wheelchair On Board Rollstuhl in der Passagierkabine
WDI Wind Direction Indicator Windrichtungsanzeiger (ist nicht nur ein einfacher Windsack)
WDM Wiring Diagram Manual  
WDSPR Widespread weit ausgedehnt
WE   Windeinfallswinkel
WE Weekend Wochenende
WEA Weather Wetter
WED Wednesday Mittwoch
WEF With Effect From Mit Wirkung von
WEP War Emergency Power Amerikanischer Ausdruck im 2. Weltkrieg; Triebwerkseinstellung über 100 % der Normalleistung (maximal rated power) – für höchstens 5 Minuten, dazu wurde ein Sperrdraht am Schubhebel durchgerissen
WES Warning Electronics System elektronisches Warnsystem
WEU Warning Electronics Unit (Boeing 747, Boeing 777)
WFO Weather Forecast Office  
WFOV HUD Wide Field-of-View Head Up Display Weitwinkel-Frontscheiben Head-Up-Display
WFZ Weapons Free Zone  
WG Wing Tragfläche
WGS World Geodetic System World Geodetic System; aktuell: WGS84 – Geodätisches Referenzellipsoid auf das sich z. B. das satellitengestützte GPS bezieht
WGT Weight Gewicht
WH Hurricane Advisory  
WHCU Window Heat Control Unit  
WHL Wheel Reifen
WHLS Wheels Reifen (Plural)
WHT White Weiß – (Wetterschlüssel – Militär – Hauptwolkenuntergrenze 1500 ft, Bodensicht 5 km) (siehe: Color-Code
WI Within innerhalb (der nachfolgenden Ortsangabe) – z. B. WI 07NM RADIUS
WID Width Weite, Breite
WID-WIO When in Doubt – Wait it Out im zweifelsfall abwarten
WIE With Immediate Effect mit sofortiger Wirkung; ab sofort
WIG Wing in Ground Effect Bodeneffektfahrzeug
WILCO Will Comply (I have received your
message, understand it, and will
comply with it.)
Wird gemacht; „Ich werde die Anweisung befolgen.“ (Sprechgruppe) – (siehe auch: Flugfunk)
WIN Winter Period (Central European Time) Winterperiode (Mitteleuropäische Zeit)
WIP Work In Progress Durchführung von Arbeiten
WISE Wing-in-Surface-Effect Ship Bodeneffektfahrzeug
WKD Weekday Werktag
WK Week Woche
WKLY Weekly wöchentlich
WKN Weakening sich abschwächend; schwächer werdend
WKNDS Weekends an Wochenenden
WL Waiting List Warteliste
WLA Wing Load Alleviation System (Boeing 747)
WM Wiring Manual  
WMO World Meteorological Organization Weltorganisation für Meteorologie
WMSC Weather Message Service Center;
Weather Message Switching Center
 
WND Wind Wind
WNG Warning Warnung (Himmelsrichtung)
WNTRS Winters im Winter
WNW West North West Westnordwest (Himmelsrichtung)
W/O;WO Without ohne
WOC Wing Operations Center  
WOW Weight on Wheels (Boeing 777)
WP Waypoint (RNAV) Wegpunkt, Flächennavigationsstreckenpunkt
WPT Waypoint Wegpunkt (RNAV – Flächennavigation)
WR Wet Runway nasse Startbahn
WRNG Warning Warnung
WS Wind Shear Windscherung (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
WS Wind Direction/Wind Speed Windrichtung/Windgeschwindigkeit (Wetterschlüssel für METAR und TAF)
WS SIGMET,
SIGMET Message Identifier
wichtige Wettermeldung
WS Wind Shear Windscherung
W/S Windshield Frontscheibe (im Cockpit)
W/S Wing Loading Flächenbelastung (Flügel)
WSHLD Windshield Frontscheibe (im Cockpit)
WSFO Weather Service Forecast Office,
Weather Service Forecast Officer
US-amerikanischer Wetterdienst
WSHFT Wind Shift Windversetzung
WSI Weather Service Inc.,
Weather Service Corporation
eine Firma, die Wetterdaten für das Pilotenbriefing zusammenstellt – mit den Marken Pilotbrief™, AVcharts™, Datasuite™, Energycast™, Intellicast™, Mediacast™, NOWrad™, Showfx™, Stormcast™, WeatherProducer™ und WeatherWorkstation™, sowie den Service-Marken Skycast℠, WeatherPRO℠ und „WSI. Weather When It Really Matters.“℠ – siehe: Flugwetter
WSO Weather Service Office US-amerikanischer Wetterdienst
WSO Weapons System Officer Waffensystemoffizier
WSPD Wind Speed Windgeschwindigkeit
WSPS Wire Strike Protection System  
WSR Wet Snow on Runway nasser Schnee auf der Startbahn
WST Western Standard Time UTC + 8 Std. (Zeitzone)
WST Convective SIGMET,
Convective SIGMET Message Identifier
 
WST Wheel Speed Transducer wichtige Komponente zur Messung der Rotationsgeschwindigkeit der Räder für das Antiblockiersystem (auch als anti-skid wheel speed transducer bezeichnet)
WSW West South West Westsüdwest (Himmelsrichtung)
WT Weight Gewicht
WT Watertank Wassertank, Wasserturm
W/T Wireless Telegraphy drahtlose Telegrafie, Telegraphiefunk
W/T Wind/Temperature Wind/Temperatur
WT/BAL Weight and Balance Weight and Balance
WTAI Wing Thermal Anti-Ising (siehe Flugzeugenteisung)
WTRIS Wheel To Rudder Interconnect System Das „Steuerrad-Ruder Verbindungssystem“ unterstützt den manuellen Kurvenflug, wenn die Hydraulikhauptsysteme ausgeschaltet (ausgefallen) sind und das Hilfs-Hydrauliksystem (Standby-System) eingeschaltet ist. Dabei wird ein kleines Steuersignal durch den „SMYD“ (im Verhältnis zur Steuerradbewegung) auf das Ruder-System gegeben.
WTSPT Water Sprout Wasserhose (siehe: Tornado)
W/V Winddirection and Velocity Windrichtung und Windgeschwindigkeit
WVML Western Vegetarian Meal (Catering Code) vegetarisches Essen (europäische Art) – siehe: Flugzeugessen
WW   Windwinkel
WW Severe Weather Watch Bulletin Flugwettervorhersageart
W/W Wheel Well Fahrwerksschacht – siehe Fahrwerk (Flugzeug)
WX Weather Wetter
WX ASOS Weather automatisierte Wetterbeobachtung des Flugplatzes (über Funk abrufbar)
WXR Weather Radar Wetterradar
WX-RADAR Wetterradar  
WYPT ALT Waypoint Altitude Höhe des Wegpunktes

zum Buchstabenanfang – W

X

(zum nächsten Buchstaben – Y) . . . (zum Anfang der Liste)

XB, XC, XD, XF, XH, XI, XM, XN, XO, XP, XQ, XR, XS, XT, XW, XX

X X-Ray int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
X Unknown unbekannt
X Cross kreuzen
X Times mal
X Experimental (Aircraft) Ein Fluggerät, das aus keiner Serienproduktion stammt (Einzelanfertigung, Versuchsmuster); siehe: Liste von Versuchsflugzeugen; Beispiele des US-Militärs: Bell X-1 und North American X-15
X Radar Only Frequency  
X On Request auf Anfrage
X X-Ray – Closed GAFOR-Wetter-Code für: Bodensicht unter 1,5 km (und/oder) Hauptwolkenuntergrenze unter 500 ft über der Bezugsfläche
1X Ausfall eines Triebwerkes spezielle Routen und Verfahren für den 1X-Fall
2X Ausfall von zwei Triebwerken macht nur für Flugzeuge mit mehr als zwei Triebwerken Sinn
XBAG Excess Baggage Übergepäck
X-BAND X-Band 8.000 – 12.000 MHz; siehe: Frequenzband
XBAR Crossbar (of Approach Lighting System)  
X-BLD Cross Bleed „Überkreuzbenutzung“ der Zapfluft für den Triebwerksstart, größere zweistrahlige Flugzeuge werden meist mit einem Hilfsaggregat gestartet (APU, ASU); nach dem Start der ersten Turbine wird gelegentlich die zweite Turbine mittels Zapfluft aus der gegenüberliegenden (Crossfeed) Turbine gestartet; bei einem Wiederanlassen eines in der Luft ausgegangenen Triebwerkes (inflight start, air start) reicht meist die Fluggeschwindigkeit, um das stehende Triebwerk im Windstrom (windmilling start) ausreichend schnell für den Startvorgang zu drehen (so das keine APU oder ähnliches benötigt wird); ist das Flugzeug jedoch zu langsam, dann braucht das stehende Triebwerk zum Anlassen Zapfluft vom laufenden Triebwerk; bei der B737 NG oder der B777 wird im Cockpit an den Triebwerksinstrumenten (EICAS-Monitor) über der N2-anzeige für das entsprechende Triebwerk der Hinweis „X-BLD“ eingeblendet, um anzuzeigen, dass das Flugzeug die Grenzen für einen normalen Airstart (inflight start envelope) überschritten hat und für den Triebwerksstart Cross-Bleed-Zapfluft erforderlich ist
XC Cross Country Überlandflug
XCM Extra Crew Member zusätzliches Besatzungsmitglied (meist auf dem Jumpseat, evtl. ein Flugtrainer im Cockpit oder ein FAA Line Check Pilot) – auch als Additional Crew Member (ACM) bezeichnet
XCOP Cancel Coordination Point  
XCPT Except außer
XCVR Transceiver  
XDCR Transducer Sensor (Sensortechnik)
XDUCER Transducer Sensor (Sensortechnik)
XF Experimental Fighter  
X-FEED Crossfeed Überkreuzeinspeisung (von der anderen Seite – Druckluft, Strom, Treibstoff, …)
XFER Transfer übertragen
XFL Exit Flight Level  
XFMR Transfer transferieren
XFR Transfer  
XFSS Auxiliary Flight Service Center  
XHOLD Cancel Hold  
XIFL Cancel Intermediate Flight Level  
XIN Crossing Intentions  
XM Execution Manager  
XMET Cancel METAR  
XMISSION Transmission Übertragung
XMIT Transmit senden
XMITR Transmitter Sender
Xmits Transmits sendet, übermittelt
XMNS Transmission Übertragung
XMTR Transmitter Sendeanlage
XN Intersection Kreuzung, Schnittpunkt
XNG Crossing kreuzend, überquerend
XO Executive Officer Erster Offizier (Militär) – der Stellvertreter des Kommandierenden Offiziers (Commanding Officer – CO) und der Zweite in der Befehlskette
XPC External Power Contactor (Boeing 747)
XPCT Expect erwarten Sie
XPLN Cancel Plan  
XPD Transponder Radarantwortsender (siehe: XPDR)
XPDR Transponder Radarantwortsender; Kunstwort für engl. transmit (senden) und respond (antworten), dient zur Datenübertragung Bord-Boden zu Zwecken der Flugsicherung
XPNDR Transponder Radarantwortsender
XPOND Transponder Radarantwortsender
XPT Exit Point of a Sector  
XQDM Cancel QDM  
XRES Excess Reservation Passagier mit Buchung annulliert
XS Atmospherics atmosphärische Störungen
XSFL Cancel Supplementary Flight Level  
XSSR Exit SSR (SSR = Secondary Surveillance Radar; Rundsicht-Sekundärradar; Sekundärradar)
XST Experimental Survivable Testbed die DARPA suchte Northrop und Lockheed aus, um einen „Stealth Demonstrator“ – den XST – zu entwerfen.
XTK Cross Track  
XTK Cross Track Distance  
XTK Cross Track Error  
XTK Cross Track  
XTRK Cross Track  
XTRK Cross Track Error  
XTRK Cancel Track  
XTT Cross Track Tolerance  
XWB Extra Wide Body besonders breiter Flugzeugrumpf (siehe: Airbus A350-XWB)
XWind Crosswind Seitenwind
XX Canceled Flug gestrichen
XX Ryan Air  
XX Heavy schwer (Wetterphänomene – z. B. XXRA – schwerer Regen)
XX+ Very Heavy sehr schwer

zum Buchstabenanfang – X

Y

(zum nächsten Buchstaben – Z) . . . (zum Anfang der Liste)

YC, YD, YL, YR, YS, YU, YY

Y Yankee int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
Y Yellow Gelb
Y Coach Economy Class (IATA) Touristenklasse (Buchungsklasse)
Y Year Jahr
Y/C Economy-Class Touristenklasse (Buchungsklasse)
YCZ Yellow Caution Zone gelbe Warnzone der Start- und Landebahn
YD Yards Yard (Längeneinheit)
Y/D Yaw Damper Gierdämpfer (zur Unterdrückung der Dutch Roll)
YLO Yellow gelb – (Wetterschlüssel – Militär – Hauptwolkenuntergrenze 300 ft, Bodensicht 1,6 km) (siehe: Color-Code)
YR Year Jahr
YR Your/s ihr
YSAS Yaw Stability Augmentation System  
YY Year Jahr (zweistelliges Format)
YYYY Year Jahr (vierstelliges Format)

zum Buchstabenanfang – Y

Z

(zum Anfang der Liste)

ZA, ZB, ZE, ZF, ZI, ZK, ZL, ZM, ZN, ZO, ZP, ZT, ZU, ZV, ZZ

Z Zulu int. Buchstabieralphabet (ICAO-Alphabet)
Z VHF station marker at NDB  
Z Zulu Time UTC (koordinierte Weltzeit) – z. B. 2100Z
ZA South Africa Südafrika (ISO-Ländercode)
ZAGI (russ.) Централный Аерогидродинамический Институт Zentrales Aerohydrodynamisches Institut
ZB   Zuständigkeitsbereich
ZBA   zusätzliche besondere Anweisung für die militärische Flugsicherung
ZEL Zero Length Launch System Startsystem ohne Startstrecke (noch kürzer, als STOL) (Synonyme: ZLL, ZLTO, ZELL)
ZELL Zero Length Launch System Startsystem ohne Startstrecke (noch kürzer, als STOL) (Synonyme: ZLL, ZLTO, ZEL)
ZFB   Zentrum für Flugsimulation Berlin GmbH – im Institut für Luft- und Raumfahrt an der Technischen Universität Berlin
ZFBO   Zivilflugplatzbetriebsordnung (Österreich)
ZFCG Zero Fuel Center of Gravity Schwerpunkt des Luftfahrzeuges bei Zero Fuel Weight (ZFW)
ZFW Zero Fuel Weight Gewicht ohne Treibstoff aber mit Zuladung; Leertankgewicht; Leertankmasse; Nettogewicht ohne Treibstoff; Leerstartgewicht (z. B. bei der B747: inklusive 20 Personen und Ballastkraftstoff); voraussichtliche Gewicht des beladenen Flugzeugs (mit Besatzung, Passagieren, Essen, Zeitungen, Fracht und den Verpackungscontainer) ohne Betankung
ZIF Zero Insertion Force elektrische Verbindung über „Zero Insertion Force“ Kontakte
ZKP Central Strip Printing zentraler Korrekturplatz (DFS)
ZKSD Central Strip Printing zentraler Kontrollstreifendruck (DFS)  
ZLL Zero Length Launch System Startsystem ohne Startstrecke (noch kürzer, als STOL) (Synonyme: ZLTO, ZEL, ZELL)
ZLLV   Zivilluftfahrzeuge- und Zivilluftfahrtgeräteverordnung (Österreich)
ZLTO Zero Length Take-Off System Startsystem ohne Startstrecke (noch kürzer, als STOL)(Synonyme: ZLL, ZEL, ZELL)
ZLW German Journal of Air and Space Law Zeitschrift für Luft- und Weltraumrecht
ZLZV   Lärmzulässigkeitsverordnung (Österreich)
ZM Zone Marker Teil eines UKW-Fächerfunkfeuers
ZMU Zone Power Management Unit (Boeing)
ZNY New York Air Route Traffic Control Center  
ZOC Zone of Convergence  
ZOE Zone d’Echange  
ZPC Zone Power Converter  
ZT Zone Time  
ZTL Twin-Spool Turbofan Engine Zweistrom-Turbinen-Luftstrahltriebwerk – spezielle (heute meistverbreitete) Form des Strahltriebwerks mit Trennung von Kern- (heiß) und Mantelstrom (kalt); Zweikreis-Turbinenluftstrahltriebwerk
Zulu Zulu Time Greenwich Mean Time (GMT) oder Universal Time Coordinated (UTC); Weltzeit
ZVF   Zivilflugplatzordnung (Österreich)
ZVF Zero Velocity Filter  
ZZ   ZZ-Verfahren (1930 – bodengestütztes Instrumentenlandeverfahren)

zum Buchstabenanfang – Z . . . (zum Anfang der Liste)

zum Buchstaben A

Einzelnachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abkürzungen/Luftfahrt/B–D — Dies ist der zweite Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B (BA, BB, BC, BD, BE, BF, BG, BH, BI, BJ, BK, BL …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt/E–K — Dies ist der dritte Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E K E …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt/L–R — Dies ist der vierte Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E–K …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen Luftfahrt — Dies ist der erste Teil einer Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Luftfahrt und Militärluftfahrt verwendet werden. Viele Abkürzungen werden einfach durch Weglassen der Vokale gebildet. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A (AA; AB; AC;… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt/Anhang — Dies ist der siebente Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E–K …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt/russische Abkürzungen — Dies ist der sechste Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E–K E; F; G; H; I; J …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt — Dies ist der erste Teil einer Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Luftfahrt und Militärluftfahrt verwendet werden. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A (AA; AB; AC; AD; AE; AF; AG; AH; AI; AK; AL; AM; AN; AO; AP; AQ; AR …   Deutsch Wikipedia

  • Luftfahrt Abkürzung — Dies ist der erste Teil einer Liste der Abkürzungen und Akronyme, wie sie in der Luftfahrt und Militärluftfahrt verwendet werden. Viele Abkürzungen werden einfach durch Weglassen der Vokale gebildet. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A (AA; AB; AC;… …   Deutsch Wikipedia

  • Luftfahrt — Kondensstreifen zeigen die Verkehrsdichte Als Luftfahrt (auch Aviatik, von lat. avis = Vogel) bezeichnet man den Transport von Personen oder Gütern durch die Erdatmosphäre ohne feste Verbindung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”