Tüttendorf


Tüttendorf
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Tüttendorf
Tüttendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Tüttendorf hervorgehoben
54.3833333333331019
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Rendsburg-Eckernförde
Amt: Dänischer Wohld
Höhe: 19 m ü. NN
Fläche: 17,76 km²
Einwohner:

1.141 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24214
Vorwahl: 04346
Kfz-Kennzeichen: RD
Gemeindeschlüssel: 01 0 58 165
Adresse der Amtsverwaltung: Karl-Kolbe-Platz 1
24214 Gettorf
Webpräsenz: www.gemeinde-tuettendorf.de
Bürgermeister: Klaus Juschkat (WdGT)
Lage der Gemeinde Tüttendorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde
Karte

Tüttendorf (dänisch: Tyttentorp) ist eine Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein. Tüttendorf, Blickstedt, Wulfshagenerhütten, Wulfshagen, Holand, Heidholm, Mannhagen, Mischenmoor und Eckholz liegen im Gemeindegebiet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Die Gemeinde liegt an der Bundesstraße 76 von Kiel nach Eckernförde.

Politik

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft WdGT seit der Kommunalwahl 2008 sechs Sitze, die SPD hat drei und die CDU zwei Sitze.

Wappen

Blasonierung: „Von Grün und Silber im Bogenschnitt zum Schildhaupt gesenkt geteilt. Oben ein goldenes Bauernhaus, rechts und links oben von je einem nach innen gestellten silbernen Eichenblatt begleitet, unten flammende Holzkohle aus acht schwarz-silbernen Scheiten und fünf goldenen Flammen mit rotem Bord.“[2]

Besondere Ereignisse

2004 kam es zum Brand einer Windkraftanlage, der durch einen Blitzschlag verursacht wurde und der aufgrund der Höhe des Brandherds und der herunterfallenden brennenden Teile nur extrem schwer zu löschen war. Im darauffolgenden Jahr kam es erneut zu einem Brand, bei dem dieses Mal aber eine andere Windkraftanlage brannte.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Im Ortsteil Blickstedt gibt es ein Radiomuseum.

In Wulfshagen befindet sich eine sehenswerte Gutshofanlage, ein Bistro und ein Café.

Am Warlebergring an der Straße Richtung Neuwittenbek werden Modellautorennen ausgetragen.

Kulturdenkmale

Weblinks

 Commons: Tüttendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tuttendorf — Gemeinde Halsbrücke Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Tüttendorf — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = kein lat deg = 54 |lat min = 23 lon deg = 10 |lon min = 0 Lageplan = Tuettendorf in RD.png Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Rendsburg Eckernförde Amt = Dänischer Wohld Höhe = 19 Fläche = 17 …   Wikipedia

  • Tuttendorf — Original name in latin Tttendorf Name in other language Tuttendorf, Tttendorf State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 54.4 latitude 10 altitude 19 Population 1197 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der Kulturdenkmale in Tüttendorf — In der Liste der Kulturdenkmale in Tüttendorf sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Gemeinde Tüttendorf (Kreis Rendsburg Eckernförde) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2007). Wulfshagen Nr. Zä. Lage Offizielle Bezeichnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Halsbrücke — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Wulfshagen — bezeichnet: Kloster Wulfshagen, einen Ortsteil der Stadt Marlow in Mecklenburg Vorpommern Dorfkirche Kloster Wulfshagen Rostocker Wulfshagen (Marlow), einen Ortsteil der Stadt Marlow in Mecklenburg Vorpommern Dorfkirche Rostocker Wulfshagen… …   Deutsch Wikipedia

  • Conradsdorf — Gemeinde Halsbrücke Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Freiberg–Halsbrücke — Freiberg–Halsbrücke Streckennummer: 6615; sä. FH Streckenlänge: 7,448 km Spurweite: 1435 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Gettorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Askfelt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.