Département Drôme


Département Drôme
Drôme
Wappen des Departements Drôme Lage des Departements Drôme in Frankreich
Region Rhône-Alpes
Präfektur Valence
Unterpräfektur(en) Die
Nyons
Einwohner 478.069 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 73 Einw. pro km²
Fläche 6.530 km²
Arrondissements 3
Kantone 36
Gemeinden 369
Präsident des
Generalrats
Didier Guillaume
ISO-3166-2-Code FR-26

Drôme [ˈdʀoːm] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 26.

Es liegt in der Region Rhône-Alpes im Südosten Frankreichs und ist nach dem Fluss Drôme benannt, einem Nebenfluss der Rhône.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Weinbau bei Tain-l’Hermitage

Das Département Drôme liegt im Südosten Frankreichs, in der Landschaft Dauphiné, und hat eine Fläche von 6530 km². Damit gehört es zu den mittelgroßen Départements. Den höchsten Punkt bildet mit 2453 Metern der Rocher Rond; ein weiterer bekannter Gipfel ist der Roc de Garnesier (2388 m). Der tiefste Punkt befindet sich auf 50 Metern Höhe, an der Stelle, wo die Rhone das Département Richtung Süden verlässt.

Das Gebiet des Départements Drôme lässt sich in drei natürliche Landschaften unterteilen: Das Hügelgebiet zwischen den Flüssen Rhône und Isère im Norden des Départements, das Tal der Rhône (Vallée du Rhône), welches sich von Norden nach Süden über das ganze Gebiet der Drôme erstreckt, und einen Abschnitt der Französischen Alpen im Osten des Départements. Dazu gehören die Gebirge Vercors, Dévoluy, Diois und Baronnies.

Das Département Drôme grenzt an die Départements Ardèche, Isère, Hautes-Alpes, Alpes-de-Haute-Provence und Vaucluse.

Geschichte

Das Gebiet des Départements Drôme wurde in der Antike vom keltischen Stamm der Allobroger besetzt, ihre Siedlungen fanden sich vor allem am Ufer der Isère. Auch andere kleine gallische (keltische) Stämme besiedelten das Gebiet.

Hannibals Route im zweiten Punischen Krieg

Im 3. Jahrhundert v. Chr. eroberte Hannibal das Territorium des Drôme auf seinem Weg von Spanien in Richtung Italien. Nach dem Sieg des Römischen Reiches über die Punier gelangte das Gebiet unter römische Herrschaft (2. Jhr. vor Chr.).

Unter Römischer Herrschaft

Als Provinz des Imperium Romanums erlebte das Land einen wirtschaftlichen Aufschwung. In den fruchtbaren Tälern im Gebiet des heutigen Départements Drôme entstanden zahlreiche Siedlungen. Diese Menschen lebten vor allem vom Ackerbau. Die Städte Saint-Paul-Trois-Châteaux (Augusta Tricastinorum), Die (Colonia Dea Augusta Vocontiorum) und Valence (Julia Valencia) entwickelten sich in der Industrie und konnten ihre Handelsgüter den Römern verkaufen.

Wechselnde Herrschaft

Im 4. Jahrhundert drangen die Barbaren in das Land ein. Nach kurzer Herrschaft konnten die Westgoten das Gebiet des heutigen Départements Drôme erobern. Nur wenige Jahrzehnte später eroberten die Vandalen und Alanen ganz Südfrankreich. Schließlich installierten sich die Burgunden im 6. Jahrhundert in diesem Gebiet. 737 löste sich das Königreich Burgund auf und gehörte nun zum Fränkischen Reich.

Während des 11., 12. und 13. Jahrhundert wurden in diesem Gebiet viele Kriege zwischen den Bischöfen, Grafen und anderen Adligen ausgetragen. Schließlich trat Friedrich I. das Land an den Bischof von Valence ab.

Verwaltungsgliederung

Arrondissement Einwohner
(2006)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte Kantone Gemeinden
Die 40.470 2287 18 9 104
Nyons 131.197 2359 56 11 142
Valence 279.345 1884 148 16 123

Mit Wirkung auf den 1. Februar 2006 wechselten die Kantone Dieulefit, Marsanne, Montélimar-1 und Montélimar-2 im Zuge einer Verwaltungsreform vom Arrondissement Valence zum Arrondissement Nyons.

Arrondissements und Kantone des Départements Drôme nach der Verwaltungsreform von 2006

Weblinks

 Commons: Drôme – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Gemeinden im Département Drôme — Das Département Drôme liegt in der Region Rhône Alpes in Frankreich. Es untergliedert sich in drei Arrondissements mit 36 Kantonen (frz. cantons) und 369 Gemeinden (frz. communes). Siehe auch: Liste der Kantone im Département Drôme… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kantone im Département Drôme — Dies ist eine Liste der 36 Kantone im Département Drôme. Inhaltsverzeichnis 1 Arrondissement Die 2 Arrondissement Nyons 3 Arrondissement Valence 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Drôme (Département) — Drôme (26) Region …   Deutsch Wikipedia

  • Drome provencale — Drôme provençale La Drôme provençale est une région touristique du département de la Drôme, et qui en occupe approximativement le tiers sud. Bien que, historiquement la Drome ait fait partie du Dauphiné, ce nom lui a été donné en raison de sa… …   Wikipédia en Français

  • Drôme Provençale — La Drôme provençale est une région touristique du département de la Drôme, et qui en occupe approximativement le tiers sud. Bien que, historiquement la Drome ait fait partie du Dauphiné, ce nom lui a été donné en raison de sa proximité tant… …   Wikipédia en Français

  • Drôme provencale — Drôme provençale La Drôme provençale est une région touristique du département de la Drôme, et qui en occupe approximativement le tiers sud. Bien que, historiquement la Drome ait fait partie du Dauphiné, ce nom lui a été donné en raison de sa… …   Wikipédia en Français

  • Drôme (Rhône) — Drôme Drôme in der Nähe von CrestVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Département (Frankreich) — Karte der französischen Départements in Europa Frankreich ist in 100 Départements [depaʀtəˈmɑ̃] (deutsche Schreibweise: Departement) unterteilt, die in 26 Regionen gruppiert sind. 96 der 100 Départements liegen in Europa, die restlichen 4 sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Département — Karte der französischen Départements in Europa Frankreich ist administrativ nach einem zentralistischen Strukturprinzip in 101 Départements [depaʀtəˈmɑ̃] (deutsche Schreibweise: Departement) unterteilt. Diese sind in 27 Regionen (inkl …   Deutsch Wikipedia

  • Drome — Der Begriff Drôme bezeichnet ein französisches Département, siehe Drôme (Département) mehrere Flüsse in Frankreich Nebenfluss der Rhône, siehe Drôme (Fluss) Nebenfluss der Aure, siehe Drôme (Aure) Nebenfluss der Vire, siehe Drôme (Vire) …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.